Katzen(wunsch)träume

Mek. Mrrrrau. Maunz. So schön ist es draußen. Miauuu! Die Sonne scheint, es wird wärmer, die Vogis zwitschern am Häuserdach gegenüber… Und was tu ich? Miau? Ich zähle die Bellanfälle meiner Felllosen.

*BELL* – und da, schon wieder einer – *BELLBELLBELLLLLL*. Stellt sich jetzt die epische Frage: zählt ein Tripple-Bellen als Einzel-Beller oder kann ich da drei Stricherl machen? MekMekMek 😉

Mek. Da lob ich mir den Blick aus dem Fenster. Maunz! So schön ist es draußen. Miauuu! Die Sonne scheint, es wird wärmer, die Vogis zwitschern am Häuserdach gegenüber… 

Zweibeinerlektionen

Mrrrau! Also echt: 2 Uhr Früh? Mek?  Ist das nicht ein bissl gar zeitig für unsereins?

Miauuu! Also ich erledige meine narrische Viertelstunde immer gegen 4 Uhr Früh. Und dann noch einmal um 5 Uhr. Und um ganz sicher zu gehen, dass meine Katzenmami mein tägliches Workout auch wirklich mitkriegt  nochmals um 5:30 Uhr. Miauuu!

Ein katzastisch feines Wochenende wünschen euch
Frau Katz & Kipet

00Katz in gehemer Mission

Mrauu. Ihre Majestät, Königin Mausi, hat mich, Agentin 00Katz mit der Lizenz zum Mäusekillen, auf geheime Mission geschickt: Katzenhausen ist in Gefahr! Eine gigantische Felllose hat sich auf der Kuschelplattform breit gemacht. Mek. Klarer Fall für 00Katz! Miauuu!

Auf Samtpfötchen schleiche ich dem Ort des Geschehens näher. Die Felllose bemerkt mich nicht. Gelernt ist gelernt! Der jahrelange, knallharte Drill in der Katzenakademie hat sich bezahlt gemacht. Einem Tarnschattenbombermausi gleich krieche ich unter dem Radar der Felllosen hindurch und komme der Kuschelplattform unaufhaltsam näher. Mek.

So, Miau, am Target angelangt erhebe ich mich langsam aus meiner kauernden Lauerstellung um über den Kuschelplattformrand zu linsen und die Lage zu sondieren. Maunz. Ein kurzes, zielgerichtetes Heben meines Kopfes bringt mich für einen Sekundenbruchteil in Blickhöhe. Miau: Die Felllose liegt ahnungslos – ich wiedermauke – ahnungslos auf der Kuschelplattform und summt leise vor sich hin. Schnell tauche ich wieder ab. Miau.

Die Felllose scheint mich, Agentin 00Katz, die beste Spionin Katzenhausens, nicht bemerkt zu haben. Mek. Alles läuft nach Plan.

Ein weiterer Sondierungseinsatz soll meinen Auftrag, der unerbittlichen Rückerobung der Kuschelplattform, zum Ziel bringen. Miauuu. Abermals hebe ich langsam mein Kopferl vorsichtig in Blickhöhe … da, zwei Felllosenaugen blicken mich direkt an. Rasant, pfitschipfeilgleich gehe ich  wieder in Deckung.

Miauuuu! Hat sie mich etwa gesehen? Mek?!?

Ich entschließe mich dazu einen neuerlichen Blick zu wagen. Höher und höher begebe ich mich mit meinem Kopferl auf Kuschelplattformhöhe.

Maunz. Meine Ohrlis ragen schon über den Rad der Katzenhausner’schen Liegestatt. Ein Spitzenagent mit der 00-Lizenz weiß jedes seiner Körperteile ziel- und zweckgerichtet und ganz im Dienste Ihrer Majestät, Königin Mausi, einzusetzen.

Kein Geräusch ist von der Felllosen zu hören. Sie macht das gut, das zweibeinige Gigantenwesen und ringt mir, Agentin 00Katz, den größten Respekt ab. Gegner auf Augenhöhe sind mir nun mal die Liebsten. Miau!

Ich wage es und linse nochmals über den Kuschelplattformrand. Und da … BLITZDOIIIIINGS … ein Blitzlichtgewitter. Miauuu! Ich wurde enttarnt! Schlimmer noch – just in Action geblitzdingst! Das wird mich sicherlich eine Null in meinem Agentinnenstatus kosten. Miauuuuuuuu!

Katzastische Situationen

(c) And My Cat | FB

Miauuu! Also ich hab so wirklich gaaaar keine Ahnung was mein Kollege da tut. Gaaaaar keine. Neinneinnein. Iiiiich mach so was wirklich nicht. Maunz! MekMekMekMek 😀

Aber hei, ihr felllosen Zweibeiner, wieso müsst ihr immer, aber wirklich immer zum falschen Zeitpunkt nach Hause kommen, hm? Und am Ende wundert ihr euch vielleicht noch, wieso ihr uns immer in den unattraktivsten Katzenmomenten erwischt? Hm? Mek?  😉

Ein wunderprächtiges Purrpurr an euch alle – und habt ein katzastisch feines Wochenende,

Eure Frau Katz

 

Da bin ich wieder!

Mrrrrau! Meine Katzenmami hat  einen neuen Job – was ja eigentlich fein ist. Doch leider, Maunz, hatte sie dabei irgendwie den Kopf mit Dingen voll und einfach keine Zeit meinem Diktat zu folgen um das, was ich ihr vormauke, in mein Katzenblog zu tapstippseln.

Maunz. Ich hab schon gedacht, ich muss mich um neues Personal kümmern. Mek. Jetzt bin ich aber wieder da. Großes Katzentatzenehrenwort, meine lieben Frau Katz-Freunde!

Eure Katzenhaus’nerin, die Frau Katz! Miauuuu!

Ruf doch mal an…

12803056_656880797786688_1731648994338706287_nMekMekMek 😀 – ich glaub, ich muss der Katzenmami auch so einen Klingelton aufs „Hendi“ aufmauken. Maunz. Allerdings weiß ich immer noch nicht, wieso eine kleine Piepston-Muntermachmaschine und Omi-Gegensprechanlage genauso heißt wie eines meines Lieblingspappis – Hendi, Henderl, Hühnchen. Miauuuuu!

Purrpurrs und ein mauktastisches Wochenende euch allen,
eure Katzenhaus’ner!

Wo bleibt mein Katzenpappi?!

06

Also, Miauuu, ich bin echt fassungslos. Fassungslos, sag ich euch!

Da hock ich mit der Katzenmami in unserer Katzenküche, berate sie, wie sie schnipseln und zipseln soll damit’s Pappiessen katzastisch gut wird – und was wird’s? Genau: MENSCHENpappi. OHNE FLEISCH. Also ungenießbar für Meineeins. Mek.

Ich glaub, ich geh mich mal wieder ordentlich bei meiner Katzenomi beschweren. Miauuuuu!