kotzorgie

über eines muss der angehende katzenbesitzer sich klar sein: katzen müssen kotzen, damit sie die fellbällchen, die sich dank ihrer intensiven putzmanie in ihren mägen ansammeln, wieder los werden

heute ist wieder einmal so ein tag – der tag der kotzorgie. und wer schon einemal einer katze bei dieser geschichte zugesehen hat bekommt mitleid mit dem geliebten stubentiger. es sieht einfach kläglich und schlimm aus. das kätzchen krampft sich regelrecht zusammen, würgt als gäbe es kein morgen.

frau katz hat natürlich ihre bevorzugten plätze, wo sie ihre fellbällchen wieder ausspuckt. und keine angst: es handelt sich bei jenen bevorzugten plätzen selbstredend weder um den parkettboden noch um die fliessen im badezimmer. wär‘ ja auch zu einfach das wieder sauber zu bekommen.

wie jeder nicht-millionär besitze ich mehrer billige flickenteppiche aus dem „unmöglichen möbelhaus aus schweden“. bunt, der marke „wurscht-was-damit-passiert“. mein wohnzimmer schmücken jedoch zwei … tatatataaaaa (fanfare) … weiße teppiche. und eben jene hat frau katz zu ihren erklärten liebligs-kotzplätzen erkoren.

meistens kündigt sich das bällchen-los-werden-drama in form von kleinen meckereien an. dabei schusselt frau katz in der wohnung herum. sie findet keinen katzentauglichen platz und fühlt sich schlichtweg unwohl. dem vorspiel folgt ein langgezogenes miauen. leicht kläglich. da wir schon seit über vier jahren ein eingeschworenes team sind, kenne ich jenes kotzorgien-ankündende miauen sehr gut.

trotz dieser unanehmlichkeit sind katzen auch währen der kotzorgie saubere tiere. zumindest frau katz mag es gar nicht, zweimal denselben flecken zu „benutzen“. nein, sie startet auf dem einen weißen teppich und hinterlässt dort den größten brocken ihrer fellbällchen. danach folgen meist noch ein bis zwei weitere kleinere desaster, die aber, weil der erste weiße teppich ja schon benutzt ist, auf dem zweiten weißen teppich hinterlegt werden.

doch was soll man tun? es gehört nun mal zum katzenleben, dieses fellbällchen-kotzen. und wenn man daheim ist und schnell kätzchens fellrelikte wegputzt, bleibt meist kaum was zurück. das gute an diesen weißen teppichen ist, dass sie ebenfalls aus den verkaufshallen des „unmöglichen möbelhauses aus schweden“ stammen und somit des öfteren einen freifahrtschein in die waschmaschine bekommen.

um noch schnell eventuell kurz abgeschreckte bald-wohungskatzenbesitzer zu beruhigen: die kätzischen kotzorgien finden nicht oft statt. ein bisschen gehäuft, wenn der fellwechsel vonstatten geht, aber im allgemeinen eher selten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s