der kätzische urlaubs-sinn

„wieso macht sie das nur? ist viel weg, kommt mit vielen packerln und sackerln nach hause, verstaut sie gleich und versucht es immer vor mir geheim zu halten … da ist was faul in katzenhausen!“

ja, ich treffe vorbereitungen. vorbereitungen für einen lang ersehnten trip nach london. einiges muß beschafft werden – und hoffentlich vergesse ich DIESMAL nicht auf meine zahnbürste. mein ständiges problem, wenn ich auf reisen gehe: meine zahnbürste kommt anscheinend nicht gern mit. somit habe ich eine feine sammlung „zahnbürstiger urlaubs-souvenirs“ daheim! 😉

momentan klappere ich die geschäfte ab und kaufe was nötig ist. da ich frau katz kenne und sie den braten sofort wittert, versuche ich meine mini-shoppingtouren mit alltäglichen einkäufen zu tarnen.

aber hey, wer kann einer katze etwas vormachen? diese tiere haben einen besonderen riecher dafür, wenn frauchen auf urlaub geht!

wie wirkt sich kätzchens urlaubs-sinn aus?

unruhe. große unruhe. wenn ich mich zum ausgehen umziehe, schauen mich zwei wunderschöne grüne katzenaugen ängstlich an. sie beobachten mich auf schritt und tritt: „nimmt sie die transportbox jetzt heraus?“ im zweifelsfall klettert kätzchen mal schnell entweder auf den kleiderkasten – den eine 1.63 m kleine person sicherlich niemals erreichen kann – oder aber es folgt die übliche flucht unters bett.

normalerweise kratzt sie meine fortgehwut kaum. da liegt frau katz total relaxt mitten im wohnzimmer, putzt ihre pfötchen, zwinkert mir träge zu, ganz so als würde sie sagen „aber nicht, dass’t den letzten nachtbus versäumst, mauserl!“

ganz eindeutig wird die sachlage für frau katz, wenn ich futtervorräte einkaufen gehe. futtervorräte kaufen heißt umsiedeln zu omi. das laute „waaah!“ kann man frau katz im gesichtchen ablesen. die kreisrunden großen äuglein werden um eine unvorstellbare spur größer! uuuuund flutsch: frau katz parkt für die nächsten minuten erst einmal unterm bett.

wenn ich meinen kleinen trolly aus dem keller hole gibt’s kein meeken und kein mauken – die kätzische sommerfrische chez grandmère steht an! „iiiek, ich muss umziehen!“ irgendwie ergibt sich frau katz nun ihrem schicksal. sie beschnuppert den koffer, klettert hinein, schnofelt weiter, befindet ihn für kätzisch gut und rollt sich mal fürs erste darin zusammen. „nein, du legst da deine kleider nicht rein. und überhaupt kannst du mich ja auch mitnehmen, gell! also schlag dir das mit dem kofferpacken aus dem kopf!“

da hilft kein leckerli, kein kraulen, kein balli schupfen – gar nix. frau katz blockiert fürs erste den koffer. mittlerweile bin ich ja schon klüger geworden und nehme meine sporttasche und den trolly mit rauf. die sporttasche stelle ich als placebo ins wohnzimmer. frau katz nimmt sie meist auch sofort in beschlag. nun habe ich den trolly für mich allein und packe fröhlich vor mich hin.

was bedeutet es für frau katz wenn ich auf urlaub gehe?

1. liebesbezugsperson (oder hauptsklave) nummero uno ist nicht da.
2. umzug zu omi – jemand, der sie sicherlich lieb hat, aber nicht so gnadenlos verwöhnt wie ich.
3. transport in der transportbox zu omi.
4. eine (wenn auch nur kurze) autofahrt.

bei omi fühlt sich frau katz pudelwohl. generell ist meine katzendame bezüglich anderen locations nicht gerade wählerisch und reagiert wirklich cool. beinahe habe ich den eindruck sie liebt es jedes winkerl und jede ecke neu zu erkunden und fühlt sich daher schnell wo zuhause.

soviel katzenmut wird stets mit einem kleinen katzensouvenir von meinen reisen belohnt. und auch die omi kriegt was – als dankeschön, weil sie auf meinen kleinen racker aufpasst!

generell sei gesagt: katzen lieben ihre eigenen vier wände. umziehen in ein anderes domizil bedeutet großen stress für die tiere. wenn also der katzenbesitzer auf urlaub geht, wäre es für das tier besser, man hätte einen katzensitter, der ein paar mal am tag vorbei schaut, futter gibt und ein bisserl mit dem daheim gebliebenen vierbeiner spielt. noch besser wäre ein katzensitter, der in der zeit des urlaubes zur katze zieht.

ich habe frau katz von babytagen an daran gewöhnt, dass es noch andere welten außer ihre vier wände gibt. wenn ich meine mutter besuchen ging kam frau katz mit – damit sie sich an die omi-wohnung gewöhnt und auch weiß, dass sie wieder nach hause kommt. ob frau katz sich das gemerkt hat, weiß wiederrum ich nicht. aber ich habe den eindruck, dass meiner katzendame eine menschliche bezugsperson wichtiger ist als ihr gewohntes zuhause.

Advertisements

2 Kommentare zu “der kätzische urlaubs-sinn”

  1. dir einen schönen urlaub!
    und – ich denke wohl, dass die katzenomi und dein kleiner racker gut miteinander auskommen werden!

  2. hab da auch nicht den geringsten zwweifel, dass die beiden sich zusammenraufen werden. ist halt so mit „einzelkindern/katzen“: so lange der elternteil da ist, spinnen’s rum, aber dann sind sie mit omi ein herz und eine seele! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s