neiiiiin! ich will nicht!

heute stand wieder einmal ein besuch beim tierarzt am plan …

frau katz hat ein ekzem. ein juckendes, beissendes, fieses, nässendes, kleines ding beim ohr. höchste alarmbereitschaft bei mir – frauchen – denn das arme katzenkind soll ja nicht unnötig genervt und leidend durchs leben gehen.

bereits vor zwei wochen waren wir deswegen beim tierarzt. ich bekam ein fläschelchen in die hand gedrückt – daumengroß – und war gleich mal 21 euro los. (ich wusste schon immer, ich hätte was anständiges studieren sollen – tierarzt zB – dann wären all meine geldsorgen geschichte!)

das ekzem verging, frauchen war glücklich, kätzchen nicht minder.

doch das juckende ding kam wieder. seit ein paar tagen kratzt sich frau katz wieder beim ohr und schüttelt das köpfchen um den störenfried vielleicht so wieder los zu werden. kätzisches unwohlsein hoch zehn. 

also steht ein neuerlicher gang zum tierarzt an.

ich mache mich weggehfertig, frau katz sitzt augenzwinkernd und kopfschüttelnd (wegen des ekzems und nicht wegen meines hoffnungslosen outfits) bei mir. 
ich frühstücke – kätzchen ist immer mit dabei.
ich ziehe mir die schuhe an – frau katz riecht den braten und verschwindet erst einmal auf den höchsten kasten in der wohnung. man sollte sich besser vorher überlegen, ob sich die katzennärre auszahlt, wenn man seinem tier mittels kletterbaum-mega-konstrukt sämtliche kästen in der wohnung erklimmbar macht. 

just jener kasten ist wirklich hoch. unerreichbar für eine 1.62 meter große zwergin wie meine eine. aber der tierarzttermin muss eingehalten werden. da hilft nur eins: meine drei meter hohe leiter muss ran! sprachs, und schleppe das ding aus dem keller hoch. super sache, denn die leiter geht natürlich nicht in den aufzug rein. also heißt es: zwei stockwerke mit dem langen ding steigen und so wenig wie möglich mauerwerk am weg da hin anschrammen. 

die leiter schafft es, ich auch. frau katz hockt indessen immer noch am höchsten kasten der wohnung, wird aber beim anblick der leiter, regelrecht blass. ich stelle meine leiter auf, hole den transportkorb und erklimme damit die schwindelnden höhen meines kastens. 

frau katz kriegt panik, schaltet aber nicht schnell genug, und so packe ich sie rasch am schlawittchen. in der einen hand die katze, in der anderen den korb und ich auf der leiter. ein bild für götter. aber um es noch eine spur schwieriger für mich zu machen, beginnt nun der kampf mit frau katz: tier hinein in den katzenkorb. 

kling einfach, nicht wahr? ist es aber nicht. 

ich bringe korb und katz zueinander … frau katz maukt und pfaucht was das zeugs hält. der korb rückt aber unaufhaltsam näher. frau katz nützt nun ungeniert meine exponierte lage da oben am leiterischen juchee und beginnt mit allem, was sie einzusetzen hat, zu kämpfen: krallen, zähne, mauken. als all das nichts nützt und sie der katzenfalle immer näher kommt, macht sie plötzlich auf comic-katze: alle viere in alle vier richtungen ausstrecken und sich gegen den korb stemmen. 

 

ich, immer noch in gefählicher leiter-höhe, versuche frau katz zu beruhigen und schimpfe innerlich vor mich hin.

das comic-katzensträuben bringt jedoch frau katz genau nichts ein. sie muss da rein und bislang blieb immer noch ich siegerin im katz-in-katzenkorb-stecken-spiel.

so auch heute. 

eine injektion und 38 euro minus im börserl später waren wir wieder daheim.

Advertisements

2 Kommentare zu “neiiiiin! ich will nicht!”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s