frau katz auf spätsommerfrische

richtig gelesen! meine frau katz geht gemeinsam mit mir auf reisen. und die idee ist simpel gesagt … blöd!

als baby sind frau katz und ich öfters ins auto gestiegen. das autofahren hat meiner madame damals freude gemacht. war kein problem.

vor bald zwei jahren verbrachten katzenomi, frau katz und ich ein superrelaxendes wochenende in einer therme in der steiermark. katzen waren erlaubt. frau katz auch sehr beliebt bei „ihrem“  personal. ja, das zimmermädchen und auch der (überaus ansehliche) hausmeister waren ganz auf frau katz eingespielt. sie bekam „du-bist-die-schönste-katze-der-welt“-lobworte und streicheleinheiten en masse. frau katz hielt schlichtweg hof.

die hinfahrt war ok. frau katz nahm es relativ gelassen 2 stunden in ihrem körbchen zu hocken.

die rückreise war ein desaster. wahrscheinlich machten wir mehrere fehler:

1) frau katz konnte vor der abfahrt (aus lauter aufregung?) nicht aufs katzenklo gehen.
2) wir haben irgendwann, weil frau katz sich wegen punkt (1) doch mal unangenehmerweise in ihrem katzenkorb, den ich auf meiner schoss hatte, erleichtert, und das ganze für meinen stubentiger unangenehm wurde, aus ihrem korb raus lassen. sie lief vor allem auf dem rücksitz frei rum – was, wie ich natürlich weiß, höchst verboten ist. katzen gehören während der fahrt in ihren katzenkorb aus mehreren gründen – fahrer- und katzensicherheit. im falle eines unfalles sind katzen in ihrem katzenkorb geschützter als ohne.

aber gut wir haben verkehrsrechtswidrig gehandelt.

so auch heute.

mein freund kam heute früh von einer geschäftsreise aus USA in wien an. total geschlaucht. economy class. kein platz für einen 1.96 m großen kerl. schlaf gleich null. erholung – keine spur.

aber was er sagt, pickt. mein freund stiegt gegen mittag ins auto und holte frau katz und mich ab. ziel: spätsommerfrische in der herrlichen südsteiermark. katzenomi – meine frau mama – hat für uns alle eine wunderherrliche dottergelbe hütte gemietet – bildchen folgt. sehr romantisch, sehr gelb, sehr idyllisch. einfach fein.

aber besagte hütte in leutschach (südsteiermark, eben) muss mal erreicht werden.
für uns menschen – ein katzensprung.
für frau katz – eine tortur sondergleichen.

schon am wiener gürtel kam frau katz aus dem panikmauken kaum raus. sie wusste, diesmal geht es nicht zum tierarzt – wir fuhren in eine tierarztfremde richtung.

frau katz hechelte als hätte sie binnen 3 minuten einen 8000er bestiegen.
die atmung ging in einem hochleistungssportlerischen stakkato.
die zunge herausgestreckt, das mäulchen offen, hechelte sie aus lauter panik vor sich hin. am liebsten wäre ich hier schon wieder umgedreht … leider fehlt einfach der katzensitter.

was frau katz besondere panik bereitet hat: wir haben sie gleich zu beginn aus ihrem katzenkorb entlassen. frau katz suchte sich sofort den höchsten lageplatz – die ablage am heckfenster. manko der ablage am heckfenster: frau katz konnte hinausschauen.

was frau katzens panik wahrscheinlich ins unendlich unerträgliche gesteigert hat: beim rausschauen aus dem heckfenster erkannte sie, dass die autos im teilweise unverständlichen karacho auf sie zugebraust kamen. ich konnte frau katz einfach nicht beruhigen.

irgendwann bat ich meinen freund links ranzufahren, damit ich mich zu meinem baby auf den rücksitz zwängen konnte. was ich auch tat. die nächsten zweieinhalb stunden saß ich hinter einer panikmaukenden katze und einem mann, der hundemüde war und auch seiner aufmerksamkeit bedurfte.

super.

ich wäre am liebsten sofort wieder retour nach wien gefahren.

zweieinhalb stunden lang maukte frau katz, mein freund wollte sprechen, damit er nicht einschlief, und ich wusste aus lauter herzeleid nicht, was tun.

doch die zeit ging auch vorbei.

nun sitzen wir in einer dreizimmer hütte und haben bereits einen netten frühabend bei einem buschenschank hinter uns – natürlich nur mein freund und ich. frau katz machte es sich inzwischen in dem netten bauernhäuschen in dottergelb bequem.  nach einer flasche chardonnay morillon sieht alles wieder feiner aus. auch eine fesche brettljause hat uns fein gemundet.

jetzt ist alles wieder relaxed.

trotz des guten weines – ich fürchte mich vor der heimfahrt … 😦

Advertisements

6 Kommentare zu „frau katz auf spätsommerfrische“

  1. schöönen Urlaub – und denk jetzt erst mal noch nicht soo ganz an die Heimfahrt…
    oder doch…
    vielleicht findet ihr einen Tierarzt – in dem Ort – der euch was für Frau Katz zur Beruhigung geben kann!

  2. danke, ini! wir haben hier wirklich einen wunderbaren urlaub. auch das häuschen, das wir für diese woche gemietet haben, ist fein. frau katz fühlt sich vollkommen wohl und beinahe wie daheim.

    für die fahrt habe ich mir bei meiner tierärztin notfalltropfen für frau katz geholt. allerdings hat das anscheinend nicht so dolle genutzt. 😦 die fahrt war wirklich nicht fein für meine katze. wie gesagt, am urlaubsort angekommen, fühlt sie sich schnell heimisch. hast du vielleicht eine idee, ini?

  3. super, danke, ini! hab auch gleich mal nachgeschaut und die tipps, die sie da hatten waren einfach sensationell. gute HP übrigens, werde ich mir merken, danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s