Ansichtssache

Passiert – heute gegen 6:00 Uhr morgens

Ich schlummere.
Ich träume.
Endlich, denn mich plagt wieder mal eine SchlafLos-Phase.
Und hab ich mal eingeschlafen, weckt mich im Normalfall meine kätzische Plage.

Doch nicht heut Früh.
Ich schlafe so fest, dass ich mich nicht einmal an meinen Traum erinnern kann.
Fein.
Und kein Katzentier weit und breit.

Ich schlafe weiter.
Hach, wie schön, kein Katzenplumpser …

Na ja. Wär ja auch zu schön gewesen um wahr zu sein. Frau Katz plumpst natürlich auf meinen Bauch. Weckritualszeit. Es muss sein, sonst wäre sie ja nicht meine Frau Katz. Und wenn ich ehrlich bin, ich freu mich ja, wenn sie sich zu mir legt. Ich halte dabei meine Augen geschlossen und streichle über Frau Katzens seidenweiches Fell. Ein schönes Gefühl. Die Belohnung folgt schnurrenden Fußes. Laut und vernehmlich. Das Schnurren meines Tigerchens wiegt mich stets sanft in Morpheus Arme zurück.

Also streichle ich mein Kätzchen ganz mechanisch vor mich hin und döse wieder ein. Kurz auf der Schwelle vor dem nächsten Tiefschlaf merke ich „da stimmt was net.“ Ich streichle weiter, aber irgendwas hindert mich und werde wieder wacher. Meine rechte Handinnenfläche spürt: Irgendwas ist so nicht recht im Strich.

Gnadenlose Neugier befällt mich und ich wache auf.

Der Anblick, der sich mir bietet ist unbeschreiblich: Ich hebe den Kopf an, damit ich sehe was auf meinem Bauch so los ist. Keine paar Millimeter kopfhebens später sehe ich es. ES ist gut. Einen riesengroßen runden Katzenpopo mit sanft um Katz gebogenen Schwanz. Direkt vor meiner Nase.

Die Freude über das sich mir bietende Bild ist tatsächlich Ansichtssache …

Advertisements

18 Kommentare zu „Ansichtssache“

    1. Mein Freund ist ja Engländer und er nennt diese „Noch-Dran-Baumel-Dinger“ KLING-ONS. Alle Trekkies wissen jetzt was damit gemeint ist! 😉

  1. denke auch, dass diese form des aufgeweckt werdens ansichtssache ist …
    aber schön, dass es sie gibt, diese süssen fellkneuel.

    1. Die berühmt-berüchtigte walisische Katze Maddie, mir bekannt durch diverse Erzählungen, macht’s noch intimer. Sie hockt sich wirklich aufs Gesicht des Schlafenden. Da kann ich ja noch happy sein, mit meiner Frau Katz.

  2. Wie süß, wir wären froh, wenn wir morgens ein liebes Kuscheln auf dem Bauch haben könnten 🙂 Unser Großer weckt uns immer mit lautem Miau-Konzert und die Kleine kommt zwar morgens zur Begrüßung kuscheln – hat sich aber neuerdings zum Ritual gemacht, immer einwenig an mir zu knabbern…

  3. Hallo Bonny, willkommen auf Frau Katzens Weblog!

    JAHAAAA, Kuscheln wär schon fein, aber Kuscheln is nix mit meiner Frau Katz. Die plumpst auf meinen Bauch, tritt mich weich (obwohl da nix zum Weichtreten wäre …) und plumpst wieder runter, und wieder rauf … so geht das in einem fort. Kuscheln wäre wirklich eine feine Sache! 🙂

    Ein Großer und eine Kleine? Papi und Tochter? Knabbern ist aber auch nicht gerade so toll, oder? *LOL*

    Alles Liebe, Kipet

  4. hallo Kipet und Hallo Bonny,

    ich kann nur sagen, dass jede Katze anders ist. Wärend die eine verschmust und ein super Tröster ist, mauzt die nächste, damit Mann/Frau rufen kann und sich dann Madam mal in Richtung Mensch bewegt. 🙂 Das geht nur schneller, wenns was feines zu futtern gibt! 😉

    liebe Grüße und schönes WE

    Ini

  5. Wow, Du rufst und Madame kommt? DAS ist phänomenal. Darf ich Dir Frau Katz zum Trianing vorbei schicken?

    (Bei uns schaut’s anders aus: Frau Katz maunzt, ich rufe, sie maunzt, ich komme … *gg* )

      1. Jaja, der liebe Herr Pawlow wusste schon, wieso er Hunde und keine Katzen genommen hat … *LOL*

  6. hallo Kipet,

    leider klappt das nicht bei jeder Katze und auch bei ihr nicht jedes Mal, aber ein Versuch wäre es wert 🙂

    liebe Grüße aus dem kühlen Sa Anh.

    Ini

  7. Schätze auch … bei meiner Frau Katz wär das vergebene Liebesmüh. Die hat ihre Macken intus. Da bräucht’s schon einen Katzenflüsterer, und der würd wahrscheinlich auch eher Bekanntschaft mit Frau Katzens Krallen (wegs nerviger Majestätsbeleidigung) machen als für sich ’nen Erfolg verbuchen zu können. 😉
    LG Kipet

  8. ne´n Katzenflüsterer bin ich leider nicht 😉

    so lange ich keine Kratzer auf die linke Hand bekomme, stört mich das nicht allzu doll 🙂

    einen sonnigen Tag wünsch ich dir

    Ini

  9. @kipet: Knabbern ist schon ganz süß, solange sie nicht empfindliche Stellen erwischt 🙂

    Groß und Klein heisst in unserem Fall: Ein größerer Kater und eine Katze, die im Vergleich zum Kater doch klein ausschaut 🙂

  10. Ja, da scheinen Katzen einen eigenen Sensor zu haben – sie finden ziemlich sicher eine Stelle zum Knabbern (oder Weichtreten) die ein bisschen empfindlicher ist als andere …. *gg*

    Ach so – Katerchen und Kätzin – mhm, da gibt’s wirklich einen Unterschied. Was mich immer wieder fasziniert: der Kopf eines Katers ist um einiges größer als der eine Kätzin. Manchmal sind das richtige „Wascher“! 😉

    Hast Du Deine beiden Katzen zur gleichen Zeit bekommen, oder eine nach der anderen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s