Wahnsinnsnacht!

Heute hätte ich mein heissgeliebtes Katzentier ung’spitzt in den Boden rammen können, denn mein Fellknäuel bescherte mir mit konsequentem und schon beinahe bewundernswert ausdauerndem Remmidemmi eine schlaflose Nacht!

Was war denn heute Nacht wieder mal mit Frau Katz los?

So lange hat sie sich brav meinen Lebensrhythmus eingebracht. Schlafen wenn ich schlafe. Schlafen wenn ich arbeite. Nur zum Fressen, Putzen und … eh schon wissen, da war sie wach. Und wenn wir unsere tägliche Spielesession eingelegt haben naturgemäß auch.

Doch heute Nacht?!
Dauerterror – von Mitternacht an bis sieben Uhr Früh!
Ein Gemauke, das Tote erwecken konnte!

Was um des kätzischen Wahnsinns Willen hat mein Katzentier da geritten?
Was war los, dass sie alle 30 Minuten mit einem kläglichen Maunzen vor meinem Bett saß und mich kurz vorm seligen Einschalfen gnadenlos Morpheus Armen entriss?!

Permanent ging’s die Katzenleiter rauf und runter und wieder rauf und wieder runter. Und war katz von der Katzenleiter runter, ging’s mit einem Satz und einem viereinhalb-Kilo-Plumpser rauf auf Katzenmamis Bauch. So verbrachte ich meine Nacht: mit bangem Warten wann der nächste Katzensprung auf mich stattzufinden hatte. Dazwischen döste ich für ein paar Minuten wieder weg um, kaum eingeschlafen, wieder geweckt zu werden um Madame um des lieben Friedens Willen durch die Wohnung hinterher zu gurken.

Ich schätze, ich mache etwas falsch.

Aussperren?
Ein Narr der dieses auch nur in Erwägiung zieht! Katze aussperren heißt Katzenrabatz vor der Zimmertür und hat den gleichen Effekt wie Katzenrabatz im Schlafzimmer selber, nämlich dass Frauchen kein Auge zu macht!

Gnadenlos war sie, meine Frau Katz. Sogar das Bücherkästchen neben meinem Bett hat dran glauben müssen, weil ich nicht schnell genug auf die Wünsche und Beschwerden meines Haustigers reagiert habe! Frechheit auch, denn wer muss schon mitten in der Nacht schlafen?! Katz jedenfalls nicht. Und so kitzelte Frau Katz  ein Buch nach dem anderen aus dem Regal. Das ergab natürlich ein lautes Getöse. Ich bin nur froh, dass unter uns zur Zeit niemand wohnt, denn das hätte dort ebenfalls für eine schlaflose Nacht gesorgt! Nicht gerade hausfreundschaftsfördernd!

Des Rätsels Lösung? In der Nachbarswohnung ist zur Winterfrische ein Hund eingezogen: Herrchen und Frauchen sind auf Urlaub und so musste der bellende Vierbeiner zum Sohnemann ziehen. Ein Hund in Frau Katzens Haus – ein absolutes UNDING!

Das Aufstehen in der Früh war jedenfalls mörderisch! Ich werde mein Katzentier tagsüber so gut es geht auf Trab halten und hoffe heut Nacht auf einen ruhigen Schlaf!

Advertisements

5 Kommentare zu “Wahnsinnsnacht!”

  1. Oh je, das klingt wirklich nicht nach einer ruhigen Nacht. Dein Gedanke das Tierchen so müde zu spielen dass es nur noch pennen will ist zwar gut, aber irgendwie glaube ich nicht so ganz dass das funktioniert. So müde wirst du sie wohl nicht bekommen. Ansonsten leider ich ganz doll mti dir !

  2. ich glaub ja auch nicht, dass mein vorhaben sie „müde zu spielen“ klappt – allemal da ich ja wirklich hundemüde bin und nix als nur schlafen könnte… also schauen wir mal. momentan döst frau katz jedenfalls vor der heizung. super. :-/

    und danke fürs mitfühlen! *seufz*

  3. einfach herrlich…

    was kann ich mich da glücklich schätzen :-), dass der kätzische Besuch von Maxi mehr oder weniger ruhig :-), außer Schlafplatzwechsel und Mäuschens putzen vom Besucherfrauchen, sowie gelegendlicher Einforderung von Streicheleinheiten, besonders in der Frühe, mich schlafen lies.

    liebe Grüße

    Ini

  4. Ich selbst passe zur Zeit auf 2 entzückende Katzen-Mädls auf.
    Muss schlimm sein, wenn einem das geliebte Tierchen so auf die Probe stellt!

  5. ja, lieber sonnenschein, das ist hardcore. aber wenn sie so lieb und treuherzig auge in auge auf meinem bauch stehend um verzeihung bittet (oder sonst was tut, denn katz bittet eigentlich nicht um verzeihung – majestät hat jede berechtigung zu allem), kann ich ihr nicht lange bös sein. da wird gleich wieder geknuddelt und gestreichelt und geschnurrt. so ist das mit frau katz! 🙂

    ich wünsch dir jedenfalls viel spaß mit deinen beiden katzenpflegekindern!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s