Hausgäste

Katzenomis Hausgäste - die Stubentigerinnen Nelli (li.) und Zicki
Katzenomis Hausgäste – die Stubentigerinnen Nelli (li.) und Zicki

Die beiden entzückenden Katzendamen Nelli und Zicki verbringen ein paar Tage bei der Katzenomi. Deren Katzenmami braucht ja auch mal Urlaub! – Sicher nicht Urlaub von den beiden niedlichen Felltigern, sondern ganz einfach Abstand vom Alltag.

Der Probleauf „Katzenomi und Hausgäste“ passierte schon im Vorfeld – es funktionierte einfach prima mit den Dreien! Die Eintracht zwischen den Katzenmädels macht die beiden pflegeleicht und diese Zeit mit ihnen ist für die Katzenomi ein wahrer Genuss! Gerade zuvor hat sich eine so nette Szene ergeben die sie Euch, liebe Leser, unbedingt erzählen will:

zickiZicki, eine schwarz-weiße Katzendame mit entzückender weißer Schwanzspitze, ist die Ältere der beiden. Zicki ist trotz ihres „Alters“ das aufgekratztere, spielfreudigere, neugierigere und unternehmungslustigere Haustigermädchen.

Nelli ist tiefschwarz, die jüngere der beiden Stubentiger, etwas langsamer in ihren Aktionen, immer abwartend – dafür aber ein bisserl fressfreudiger als ihre Lebensgenossin. In ihrer träumerischen Ausstrahlung fern der Realität berührt sie das Herz.

Nach einem gemeinsamen und wohlverdienten Mittagsschlaf kommt Zicki (natürlich) als erste zu mir ins Arbeitszimmer wo ich den PC um dies und das bemühe. Sie stellt sich vor mich und schaut mich fragend an. Meine einladende Geste zum Hinaufspringen auf meinen Schoß nimmt sie sofort an und macht es sich auf mir bequem.

Nach kurzer Zeit kommt Nelli ebenfalls ins Arbeitszimmer. Unschlüssig stellt sie sich auf den dort liegenden Teppich, rätselnd ob was sie tun soll. Zu meinem minderen Entzücken zeigt sie ihre Entscheidungsfähigkeit am Teppich, indem sie beginnt ihre Krallen zu wetzen. Rasch kommt mein eindeutiges NEIN. Zwei Mal probiert sie es wieder, immer mein eindeutiges NEIN erntend. Die ganze Zeit sitzt Zicki auf meinem Schoß und beobachtet unsern Verständigungsversuch.

nelliPlötzlich springt Zicki auf und läuft ins Wohnzimmer. Und was geschieht da? Zicki steht am Kratzbrett und arbeite wie wild ihre Krallen ab. Gerade so als ob sie Nelli zeigen möchte, dass das Krallen wetzen nicht am Teppich zu erledigen ist!

Und Nelli? Sie folgt Zicki ins Wohnzimmer und zeigt, dass auch sie ganz plötzlich weiß wofür so ein Kratzbrett gut ist! Bingo!

Ich bin voll neugierig, ob Nelli den Lernprozess über ihre Lebensgefährtin Zicki realisiert hat!
War doch heute erst unser erster gemeinsamer Tag.
Was werden die restlichen an neuen Erfahrungen bringen?

Advertisements

5 Kommentare zu „Hausgäste“

  1. Die beiden Mädels sind wirklich entzückend und gehen sehr liebenvoll miteinander um. Tolle Hausgäste und die Katzenomi ist auch beschäftigt. Hoffentlich wird Frau Katz nicht eifersüchtig … 🙂

    1. hmmm… eigentlich sind die katzengeschichten auf diesem blog alle wahr, nur halt mit ein bisschen fantasie ausgeschmückt. was frau katz sich denkt kann ich natürlich nicht wissen. aber nach bald 10 jahren zusammenleben kann der mensch aufgrund der reaktionen seiner katze so in etwa erahnen was in ihrem kopf vorgeht und wie sie reagieren wird – nicht immer, aber meistens dann doch…

  2. Hallo,die Katzengeschichte lieb, VORBILDLICH !!!!
    Ich auch Katzenoma einer Katze, habe meine liebe Not.
    Wäre aber beleidigt,würde Lona nicht gerne zu mir kommen.

    1. ja, die geschichte hat sie gut geschildert, die katzenomi – so viel kann ich schon verraten: es folgt noch eine story über die beiden mädels bei der katzenomi! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s