Schleckermäulchen

lecker

Tja, jetzt ist’s heraus: Nichts ist vor der Neugier und dem Gusto meiner Frau Katz sicher!

Hiermit gestehe ich es: Ich bin bekennder Fischstäbchen-Fan. Ich weiß, Fangmethoden und Verarbeitung lassen zu Wünschen übrig, aber ab und zu kann ich einfach nicht widerstehen und es landet eine Packung Fertigpanierfisch in meinem Einkaufskorb. Seit einiger Zeit kann man die Dinger ja auch im Backofen machen. Zwar besänftigt das noch immer nicht meinen Cholesterinpegel, aber zumindest mein permanent Kalorien zählendes Gewissen… ’s is‘ halt einfach so ein Kindheitsdings… (*lach*)

Und wie halten es unsere Stubentiger? Alles, absolut ALLES was beim Dosi auf den Tisch kommt ist prinzipiell und vornehmlich interessant. Wenigstens. Die Pampe am Menschenteller muss – ich wiederhole – MUSS beschnofelt werden. Wird sie für gut berochen, wird das fremde Fresschen mit vorsichtig tastender Zunge gekostet. Kitzelt es noch immer den kätzischen Gaumen, kennt – zumindest – Frau Katz kein Halten. Es wird geschlabbert, geschleckt, geleckt und geschnurrt bis auch das letzte Krümelchen im Bäuchlein meiner Katzendame verschwunden ist. DAS jedoch klappt nur, wenn ich mich nicht im gleichen Zimmer befinde in dem die kätzische Fressattacke stattfindet und meinen Stubentiger vom nicht immer katzengerechten „Fremdfressi“ verjage.

Man kombiniere diese beiden Aussagen und kommt zum grandiosen Schluss – genau…

Aber alles mal langsam von vorn: Ich sitze also Fischstäbchen essenderweise im Wohnzimmer vorm Fernseher (ich liebe die Kombination Fernsehen und Essen) und wundere mich wo denn mein Fellpopo bleibt. Normalerweise würde ich mein Essen nicht ohne kätzischer Vorverkostung vertilgen dürfen. Na ja, auch gut. Denke mir nichts dabei uns verputze mein Nachtmahl.

Als ich den leeren Teller dann in die Küche transportiere, was erblick‘ ich da? Frau Katz, wie sich sich ungefragt und schamlos über ein paar schnöde in der Pfanne übrig gelassene Panierkrümel meiner Fischstäbchen hermacht!

Was tun? Kamera? Frau Katz verjagen? Kamera?
Ich muss gestehen, die Kamera hat gewonnen.

Dafür gibt’s jetzt ein Beweisfoto: Fischstäbchenpanier schmeckt meiner Frau Katz – und das auch noch ganz gewaltig gut! 🙂

Advertisements

4 Kommentare zu “Schleckermäulchen”

  1. herrlich!
    Leider oder gottseidank sind unsere nicht so. Nuuuur wenn es sich um Milch (ja ich weiß – es soll nicht soviel), Jagdwurst oder den Speck an Schinken handelt, kennen die 3 Lulu, Biene und Fiene kein Halten.

    Da waren die letzten Katzen, die wir hatten anders. Wenn ich da nicht aufgepasst habe ….

    1. ich muss immer sehr aufpassen, dass in der küche nichts rum steht, was eventuell frau katzens gaumen kitzeln könnte. und die küchentüre schließen…das drama kann sich jeder katzenmensch vorstellen: ein gemauke ohne ende!

      also heißt die devise: sofort alles aus der küche wegräumen – egal was!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s