Alles nur kein Tierarzt!

tierarztbesuch
Einmal im Jahr muss Frau Katz zum Tierarztcheck…

Jeder, der einen Felltiger zu Hause hat weiß, dass für Katzen der Weg zum Tierarzt einem Gang zum Galgen gleich kommt. Nichts ist für Frau Katz schlimmer als dieses gefürchtete Jahresdate: Dort wird sie von fremden Händen gehalten und abgetatscht, auf eine kalte Platte gesetzt, die gnadenlos ihr (leichtes Über-)Gewicht deklariert, wird gepiekst und kriegt das Fieberthermometer in eine unaussprechbare Stelle gepfropft, dass Frau Katz vor Schreck die Augen weit aufreißt. Die ekelige (Wurm-)Paste gibt meinem Fellmops jedes Mal den Rest. Brrrr. Da wird geknurrt und gemaukt, aber nicht gebissen! So weit geht meine Frau Katz dann doch wieder nicht.

Heute wäre es wieder einmal so weit gewesen. Wäre. Genau. Frau Katz hatte ihren jährlichen Termin beim Tierarzt.

Was soll ich sagen. Kaum war ich wie ein Großwildjäger für den Katzenfang bereit, bremste sich just in dem Moment, als ich Frau Katz schon beinahe am Schlawittchen hatte, der Mistkübelwagen vor unserem Fenster ein. Ein Gequietsche, das Tote wecken könnte. Natürlich war Frau Katz nur noch eine Staubwolke. Mit meinem derzeitigen Gipsbein ein Ding der Unmöglichkeit meinen Felltiger einzufangen.

Kein Leckerli, kein gutes Zureden, gar nichts half.
Frau Katz verbarrikadierte sich für mich unerreichbar im hintersten Winkel unter meinem Bett.

Also haben wir den Tierarzttermin verschoben. Nächsten Dienstag probieren wir’s auf ein Neues. Bitte drückt mir/uns die Daumen, dass Frau Katz ein Einsehen hat und anstandslos in den Katzenkorb klettert…

Nun ja, ich weiß eh, träum weiter, liebe Kipet! 🙂

Advertisements

7 Kommentare zu “Alles nur kein Tierarzt!”

  1. Das kommt mir sehr bekannt vor. Die Katzen meiner Mutter können den näher rückenden Tierarzt-Termin meist schon erahnen und lassen sich an in Frage kommenden Tagen so lange nicht blicken, bis der TA die Ordi wieder geschlossen hat. 😀

    Ich drücke die Daumen, dass Frau Katz den unangenehmen Termin bald über sich ergehen lässt.

    1. tiere haben da einen sechsten sinn – wenn’s herrl oder frauderl nervös ist, riechen sie das. und wir sind nun mal nervös wenn’s drum geht, den vierbeiner in richtung TA-praxis zu verfrachten. 🙂

      und danke, schnurel! ich hoffe auch, dass wir den TA-termin diesmal packen!

  2. das könnten unsere 3 Damen sein

    Biene schaut immer mal kurz in die Transportbox, um dann wegzuflitzen

    Fiene muss man suchen

    Lulu ist schon Tage vorher nicht auffindbar, aber erst nachdem der Tierarzt zu hat, ist sie wieder zum futtern da 🙂

    1. den TA-termin haben wie diese woche grandios hinter uns gebracht. ein spritzerl unters fell gegen katzenschnupfen, ein bisserl bauchi abtasten, ohren und zähne inspizieren (bei letzteren ist leider bald eine zahnsteinentfernung vonnöten) und fertig waren wir. und das börserl um 55 euro leichter. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s