…wer den Strauch nicht ehrt…

werdenstrauchnichtehrt
Schock. Schock für mich Katzenmami: die Sonne lacht, die Temperaturen laden zu Outdoor-Aktivitäten ein – wieso sollte also mensch dieses katzastische Kaiserwetter Frau Katz nicht auch gönnen…

Kaum vom City-Besuch wieder daheim, schnappe ich mir meine Tigerdame und geh mit ihr in den Hinterhof. Ein paar Sonnenstrahlen schaffen es tatsächlich das kleine Grünquadrat zu bescheinen. Ich schnappe mir meine Gartenschere und stutze ein paar Gestrüppe zurecht.

Als ich so mitten im Werkeln bin bemerkte ich, dass sich meine Katzendame absolut still verhält.
Kein Mucks.
Kein Mauk.
Nada.
Untypisch. Ich lege meine Gartenschere zur Seite und scanne den Hinterhof. Keine Frau Katz zu sehen. Ein bisschen beunruhigt laufe ich das Stiegenhaus ab. Kein Fellmops in Sicht.

Ich werde unruhig und erreiche beim Wiedereintritt ins grüne Hausquadrat schon beinahe Hysterikerstatus: wo treibt sich meine Tigerin herum? Da streift eine Bewegung in der Krone eines Gewächses meinen rechten Augenwinkel. Und tatsächlich: ganz oben, im höchsten Juchhee (keine Angst, der höchste Busch im katzastischen Hinterhof misst gerade mal 2,20 Meter) hockt sie, meine Frau Katz, und amüsiert sich mit keckem Auge über mich.

Panisch rücke ich Frau Katz auf die Pelle. Mein Katzentier sitzt viel zu hoch oben im Geäst als dass ich sie einfach vom Strauch runterpflücken könnte. Jetzt erst scheint auch sie ihre missliche Lage zu bemerken: rauf geht’s ja bekanntlich immer, „runter“ lautet das kätzische Losungswort. Also beuge ich meinen Rücken und herze Frau Katz mit einem lockendem „komm, Schatzi, spring!“

Nach ein paar panischen Blicken, ein bisschen Pfotitreten und sinnlosem probieren ob’s nicht doch ganz ohne Hilfe von der Katzenmami geht, springt meine Maus auf meinen Rücken. Glücklich wieder halbwegs am Boden der Tatsachen zu sein, wetzt sie schön brav kurz ihre Krallen auf meinen Schulterblättern – Schmerz lass nach – und springt fröhlich maukend auf den Boden. Dort sitzt sie und schaut mich mit ihren strahlend grünen Augen groß an.

Ja, der Ausflug auf den Strauch hat Frau Katz eindeutig Spaß gemacht. Ich fürchte, hier muss ich in Zukunft ein bisschen besser darauf achten, was meinem Fellmops bei ihrem Spaziergang in den Hinterhof noch alles so einfällt…

Advertisements

4 Kommentare zu “…wer den Strauch nicht ehrt…”

  1. meine maus war total happy, da oben im geäst. sie hat so richtig triumphal auf mich herab gesehen, bis sie gemerkt hat „uhps, wie komm ich da wieder runter!“ man konnte ihr diesen gedanken regelrecht vom g’sichterl ablesen! 🙂 ein bild für götter!

    leider hab ich in wichtigen momenten wie jenen des straucherkraxelns nie meine kamera parat. ich hätte euch gern frau katzens über sich selbst und ihre kletterkünste verblüfftes gesicht gezeigt.

  2. Runterkraxeln, wenn so ein Strauch nicht doch ein paar geheime ‚Treppenstufen‘ parat hält, scheint wirklich nicht ganz einfach. An einem Baumstamm rutschen sie mit gezückten Spikes – Podex voran – hinunter, bis sie eine ungefährliche Absprunghöhe erreicht haben. Ich habe auch schon erlebt, dass meine Mietzen aus 2 Metern Höhe einfach hinunterspringen – nur bei unserer Kira nicht, die mussten wir schon mal mittels Stehleiter bergen… 😉

    Liebe Grüße von Christina

  3. Hallo, liebe Christina,

    das könnte bei MEINER Kira auch so gehen, das mit der Leiter. Sie saß da oben im Geäst und wurde sich erst so nach und nach bewusst, was sie sich da zugemutet hat. Die Angst in ihren hübschen grünen Augen wurde von Sekunde zu Sekunde krasser… Wenn ich nicht so Angst gehabt hätte, dass sie noch höher klettert, hätte ich beinahe gelacht!

    Alles Liebe, Kipet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s