…und sie hinkt immer wieder

beinchen
Neues von der Beinchenfront: Frau Katzens komisches Hinken wurde zwar besser – und es gibt Tage, da bemerkt man gar nichts von einem möglichen Katzenbeinproblem – aber immer wieder, vor allem wenn meine Tigerin von Kommoden und Tischen ein bisschen batschert runter springt, knickst das linke Hinterbein weg und mein Mausebär humpelt von dannen.

Lustig finde ich diese Situation nicht, das ist ja kein Katzenleben, nicht wahr, liebe Frau Katz-Fans?

Ich werde mir das noch ein paar Tage anschauen, aber dann möchte ich das Beinchen röntgen lassen. Frau Katz wird das sicherlich nicht gefallen:

1) Tierarzt
2) Mega-Blitzdings

Aber Gesundheit geht vor. Und wenn die nicht besser wird, müssen wir eben zu drastischeren Mitteln greifen. Wenn so ein Tierarztbesuch nicht so verdammt teuer wäre… *seufz*

Advertisements

12 Kommentare zu “…und sie hinkt immer wieder”

  1. Das ist in jedem Fall die richtige Entscheidung, das Beinchen von Frau Katz röntgen zu lassen. Ich drücke ganz fest die Daumen, dass nix Schlimmes dabei zum Vorschein kommen wird. ♥

    1. Danke dir, Freidenkerin. Ich hoffe auch, dass dabei nix rauskommt. Bzw. bei der Blutuntersuchung im Sommer, die wir so und so wegen ihrer Epi machen müssen… *seufz*

  2. Hallo, ihr Lieben,

    ich finde das auch überhaupt nicht lustig, dass Frau Katz immer wieder humpelt. Natürlich hoffe ich, dass beim Röntgen herauskommt, warum das Hinterpfötchen beim Springen weg knickst. Und das ihr auch wirklich geholfen werden kann!!!
    Wem sagst du das, liebe Kipet, ich weiß auch, wie teuer Tierarztbesuche sind. Das wird in Österreich bestimmt nicht billiger sein als in Deutschland, nicht wahr???
    Also, alles, alles Gute für die süße Maus! Ich drücke ihr ebenfalls beide Daumen, toi, toi, toi!!!

    Liebe Grüße von
    Elke

    1. Auch dir ein dickes Dankeschön fürs Daumendrücken für meine Maus. Gestern und heute war wieder nix mit Humpeln. Manchmal wär ich wirklich froh, ich hätte noch jemand bei mir der mit mir diese Entscheidungen TA ja/nein mittrifft. Mir geht’s nicht ums Geld (äh, und nein, auch bei mir wachsen die Euro leider nicht am Geldbäumchen 😉 ), aber es wäre für Frau Katzens Krankheiten besser sie nicht allzu sehr zu stressen – und TA ist fürchterlicher Stress für meine Maus. Und wenn sie jetzt eh wieder NICHT hinkt und umknickst… Es ist wirklich ein Drama, sag ich euch! *seufz*

  3. Letztes Jahr hat mein Bailey plötzlich die Vorderpfote hochgehalten. Wir waren daraufhin auch beim Tierarzt und danach in der Klinik zur Abklärung. Bei uns wurde beim röntgen nichts gefunden, jedoch beim Ultraschall. Der Bailey hat jetzt schon Kalkablagerungen :-(. Er bekam Medikamente und musste für ein paar Wochen in so ein Freilaufgehege, damit er nicht mehr springt, und die Gelenke schont. Wir hatten von Zooplus so eins gekauft und im Wohnzimmer aufgestellt. Unsere große Kratztonne von über 2 Meter mussten wir auseinander bauen. Jetzt haben wir zwei a 1 Meter. Besser ist es! Danach war wieder alles gut! Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen das es nichts schlimmes ist bei Frau Katz!

    1. Oh, das mit den Kalkablagerungen ist eine gute Idee. Das werd ich unserer TA mal vorschlagen. Gebrochen kann nix sein, weil sie ja doch „normal“ geht und eben nur diese motorischen Aussetzer beim falschen Rumspringen hat. Wir dachten da auch schon an Gicht.

      Mei, der arme Bailey. Das war sicherlich kein Katzenspaß mit dem Freilaufgehege und so… und dann mit den Schmerzen auch noch dazu. Amer Kater! Aber schön, dass das auch wieder weg geht, so ein Kalkrpoblem.

      Danke auch fürs Daumendrücken, Miss Baileyvally!
      Purrpurrs von Frau Katz an den Bailey!
      Und alles Liebe von Kipet

      1. Das mit dem Freigehege war wirklich nicht schön. Aber erzähl mal einer Katze das sie nicht springen darf. Das könnte auch auf euch warten, aber was muss das muss. Berichte mal was die Untersuchung ergeben hat. Ich bin gespannt.
        Lg

      2. Wie gesagt – ich steh echt ein bissl blöd da – soll ich, soll ich nicht… momentan hat sie wieder kein Problem mit dem Beinchen und Stress (wie Besuch beim TA) ist für eine Epi-Maus alles andere als gut. Ich geb ihr noch das Wochenende und wenn dann wieder was ist, geht’s ab zum Röntgen. Aber ich halt dich gern am Laufenden, Miss Baileyvally!

        Purrpurrs als Dankeschön fürs Kümmern – das kommt natürlich von Frau Katz!
        Und von mir gibt’s auch ein Dankeschön, weil du dich so lieb um meine Maus sorgst!

  4. Ja auch wenn es sein muss, das muss untersucht werden. Wir drücken alle Pfötchen und Daumen, dass es gut ausgeht und wir hoffen, dass es nicht zu teuer wird. Falls du Hilfe brauchst, maunz uns Bescheid 😀
    Einer für alle und alle für einen 🙂
    Schnurrer Engel und Teufel

    1. Maukimann, Engel und Teufel, das ist aber ein liebes Angebot. Aber keine Angst. Das mit meinem (ab-und-zu-)Hinken ist schon geklärt: ich hab mir mein Beinchen blöd verstaucht. Das ist alles. Nun muss ich ein bissl Ruhe geben und das mit dem Springen weglassen. Schade. Dabei liebe ich meine Katzenspringereien…

      Aber das war wirklich sehr lieb von euch – danke nochmal!
      *GanzvorRührungverschämte* Purrpurrs von eurer Frau Katz

  5. Oh weh…hört sich aber nich‘ sooo gut an. Ich drücke alle Däumchen, dass das Beinchen bald besser wird. Gute Besserung liebe Frau Katz‘.

    LG
    Malina!

    1. Miau, danke, Malina. Es ist alles wieder im katzastischen Bereich. Das Beinchen scheint OK zu sein. Jedenfalls bin ich zur Vorsicht noch ein bisschen vorsichtig bei meinen Katzensprüngen. MekMekMek!

      Purrpurrs, eure Frau Katz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s