Frau Katz und das Riesenblitzdings

gedopedWie ihr alle wisst, plagt sich Frau Katz schon ein Weilchen mit ihrem Hinkebeinchen herum. Es war zwar nach einem Tierarztbesuch schon wieder besser, jedoch scheint sich meine Tigerin genau an dem bereits lädierten Pfoterl beim Hochspringen auf den Tisch angeschlagen zu haben und jeglicher Besserungserfolg war beim Teufel: Frau Katz humpelte mit Schmerzen durch die Wohnung – und wie immer passiert so was an einem Feiertag, wo kein Tierarzt seine Praxis offen hat.

Da Frau Katz aber nach wenigen Minuten wieder ganz normal durch die Wohnung pfotelte, hab ich beschlossen bis zum nächsten Morgen mit einer genaueren Untersuchung zu warten.

Gestern waren wir also bei unserer Tierärztin. Frau Katz wurde von mir auf die Waage gestellt – wiegen ist immer wichtig um die richtige Bikinifigur im Auge zu behalten (nein, natürlich nicht, das ist nur in unserem Fall wichtig, weil Frau Katz für ihre Epi-Medikamentation immer auf gleichen Gewichtslevel bleiben soll). 😉

Dann packte unsere Tierärztin Frau Katzens mitgenommenes Beinchen, streckte es mal hier hin, mal dort hin – und stellte fest, dass Frau Katz besser mal unters Röntgen kommt. Na meiner Katzendame pumperte vielleicht das Herzilein! Doch die Neugier war größer und so blickte sie vom Untersuchungstisch ins neu eröffnete Röntgen- und OP-Zimmer. Ein gebührendes Schnofeln musste natürlich auch sein.

Mir wurde eine empfindlich schwere Bleischürze umgelegt und dann kam Frau Katz – ohne Narkose, weil das mit den Barbituraten, die sie nehmen muss, und ohne professioneller Narkoseüberwachung ein Hasardspiel gewesen wäre – unters Reisenblitzdings, den Röntgenapparat! Ich muss sagen, ich bin extrem stolz auf meine Katzendame gewesen. Den Tiger ließ sie Tiger sein und sie hielt sich prima und komplett still unter dem großen Blitzdingsgerät! Auch schien sie nicht sonderlich nervös zu sein, weder pumperte das Herzerl noch zappelte sie rum. Sie sah mich eher verständnislos an, wieso ich sie auf die Seite gelegt hatte und sie am Tisch festhielt.

Schnell war das Foto gemacht und unsere Tierärztin erklärte nach intensiver Inspektion des Röntgenbildes vom Knochen meiner Katzendame, dass Frau Katz wahrscheinlich ein überdehntes Kreuzband hätte, gebrochen sei jedenfalls nichts und gerissen auch nicht, weil da der Spalt zwischen Kniegelenk und Beinchen größer wäre.

Aber – und nun kommt’s – mein Katzenkind hat Arthrose! Arthrose! Eine Alter-Mensch-Krankheit! Mein Katzenkind wird … alt. Klar. Damit muss eine Katzenmami rechnen. Das ist der Lauf der Dinge. Aber es macht einem so richtig plakativ klar, dass die Zeit mit dem geliebten Schatzi leider begrenzt ist.

Genug der traurigen Gedanken. Frau Katz bekommt momentan sage und schreibe 4 verschiedene Medikamente verpasst. Mittlerweile bin ich zum Profi-Pillengeber mutiert, aber lustig ist’s nicht. Zum Glück kann ich den Großteil der Pulver in irgend ein Leckerli verstecken, sodass sie es (wahrscheinlich) nicht mitbekommt (mitbekommen will).

Somit haben wir einen weiteren Punkt zu Frau Katzens Krankengeschichte hinzuzufügen: Neben Eosinophilie und Epilepsie wird meine Tigerin nun auch von der Arthrose heimgesucht! Aber wir lassen uns nicht unterkriegen und zeigen dem Schicksal den kätzischen Stinkefinger! Jaumiau!

Advertisements

10 Kommentare zu “Frau Katz und das Riesenblitzdings”

  1. Arthrose hatte seinerzeit unser Chow-Chow …. Tabletten halfen. Und so wünsche ich herzlich gute Besserung.
    Unsere beiden Miezkatz en geht es Gottlob gut … Allerdings kennen wir auch andere Situationen.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    1. Hallo, liebe Heidrun!

      Ich bin wegs der Arthrose auch ganz guter Dinge. Ich hab für Frau Katz Tabletten bekommen, die ich ihr prima unter fischiges Fresschen mischen kann. Bei Thunfisch setzt jeder Tablettenhass aus. Da ist das Fischerl wichtig. Sonst nix. 😉

      Ich würd mir wünschen, dass das Beinchen bald wieder OK ist und dann ist das mit der Arthrose wohl auch halbwegs machbar.

      Auch dir wunderschöne sonnige Grüße,
      Frau Katz & Kipet

  2. Ja genau -der Stinkefingersatz gefällt uns super 😀 So müsst ihr das angehen! 🙂 Wir sind total stolz auf Frau Katz, dass sie das so tapfer überstanden hat – mit dem Riesenblitzdings.
    Schnurrer Engel und Teufel

    1. Dankemauk euch beiden! Ich muss schon sagen, das Riesenblitzdings hat mich vor Ehrfurcht verstummen lassen. MekMekMek!

      Purrpurrs von eurer Frau Katz

  3. Hallo, meine liebe Frau Katz,

    ach ja, was Katz alles so mitmachen muss!!! Ich kann mir gut vorstellen, dass dich das Riesenblitzdings mächtig imponiert hat.
    Sowas sieht man auch nicht alle Tage, zum Glück kann man da nur sagen!!! Ich bin ganz stolz auf dich, dass du alles so tapfer über dich ergehen lassen hast!!!
    Da können wir beide uns die Pfote und Hand reichen. Ich alte Frau habe nämlich auch Arthrose, im linken Fuß und in den Händen. Spaßig ist das leider nicht, aber man kann damit leben.
    Ich hoffe, dass du weiterhin so lieb deine Medikamente einnimmst.
    Dann kannst du uralt werden!!! So ist eben das Leben!
    Je älter Mensch und Katz werden, desto mehr Gebrechen kommen hinzu!!!
    Aber wir wollen nicht jammern, sondern tapfer durchhalten!!!
    Das mit dem Schicksal und dem Stinkefinger macht ihr genau richtig!

    Liebe Grüße von
    Elke

    1. Hachmiau, Elke. Was sind wir nicht für arme, geplagte Wesen? Wer das mit der Arthrose erfunden hat, der kriegt von mir noch mal einen kätzischen Krallenwisch, das sag ich dir, Miau!

      Ich mag zwar die ganzen Pulver nicht, die ich von der Katzenmami krieg, aber ich bin sehr brav und wenn sie es so toll in meinen Leckerlis versteckt, klappt das auch hervorragend. Da kann ich mich über die Realität hinwegtäuschen. Mauk.

      Also kommt hier ein virtueller freundschlaflicher Leidensgenossen-Katzen-5 an dich, liebe Elke.

      Purrpurrs und danke fürs Aufmuntern,
      deine Frau Katz
      und Kipet

  4. Beim Stinkefingerzeigen bin ich voll mit dabei!… Aber schon mal gut, dass das Katzenbeinchen nicht gebrochen, und auch sonst nix furchtbar Böses daran zu finden war. Gute Besserung! ♥

    1. Jaumiau, liebe Frau Freidenkerin!

      Ich bin auch sehr, sehr katzenfroh, dass mein Beinchen nur gezerrt ist. Und den Katzenstinkefinger, den lass ich mal von meiner Katzenmami fotografieren. So was aber auch! Maunz! Womit hab ich daaaaaas verdient?!

      Danke Ihne jedenfalls sehr für den maukigen Zuspruch!
      Purrpurrs aus Katzenhausen,
      Frau Katz &
      Kipet

  5. Oh je so tapfer war Frau Katz‘? Toll gemacht mit dem Riesenblitzdings. Weiterhin gute Besserung an meine liebe online Freundin!

    Schnurrige Grüße
    Mikesch

    1. Mrrriau, danke dir, lieber Mikesch! Meine Katzencousine sagt immer, dass ich die beste Katze der Welt bin. Und meine Katzenmami sagt das auch wenn ich gaaaanz brav bei meiner Tierärztin war.

      Purrpurrpurrrrrrr,
      deine Frau Katz!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s