CatToon der Woche: ein Bekenntnis

12208714_928365733908465_3177580710749306434_n.jpg

Was soll ich sagen? Als überzeugte und in Freundeskreisen schon mehrmals als „durchgeknallt“ bezeichnete Katzenliebhaberin, bin ich mit meiner Tigerdame einfach nur happy: ich kann dieses Statement dreifach, nein, vierfach unterstreichen!

Liebe Frau Katz-Fans, genießt ein zwar leicht verregnetes aber wunderbar kuscheliges Herbstwochenende – mit euren geliebten Zwei- oder Vierbeinern. 🙂

Purrpurrs von Frau Katz
und alles Liebe von Kipet

Advertisements

12 Kommentare zu “CatToon der Woche: ein Bekenntnis”

  1. Hallo meine Liebe Frau Katz und Kipet, ja das sagen auch alle zu meinem Frauchen. Du bist irre. Frauchen z. B. bräuchte dringend neue Schuhe. Sie hat ein Paar Schuhe, ein Paar Hausschuhe und ein Paar Gummistiefel. Ihr einziges Paar Schuhe ist nun nicht mehr regendicht und ihre Füße werden nass. In diesem Monat ist das Budget entweder für neue Schuhe, oder meine Schilddrüsen-Tabletten da. Na rate mal für was sich Frauchen entschieden hat. Ich bekomme meine neue Packung Tabletten und Frauchen trägt stattdessen Ihre Gummistiefel zur Arbeit.
    Na ist das genauso irre wie bei euch. Ich glaube, dass alle Fellnasen-Besitzer, die Ihr Tier über alles lieben genauso handeln würden. Bei uns scheint sogar ein kleines bisschen Sonne durch die grauen Wolken durch. Wünsche dir ein regenfreies Wochenende. GGLG dein Odie

    1. Miauuu, Odie! MekMekMek! 😉 Maunz. Dass deine Mami auf Schuhe verzichtet und dir lieber Schilddrüsen-Pulver besorgt, das verstehen wir hier alle in Katzenhausen sehr gut. Mauk … alles für mich, die Frau Katz, lautet das Familienmotto! 😉

      Meine Katzenmami summt mir immer wieder ein Liedchen vor (ich sag ihr aber nicht, dass es manchmal ganz schön schief klingt, wenn sie das tut – MekMekMek! 😉 ): https://youtu.be/cqcXnjAx7dk – und das ist schon ein bisschen …. Maunz …. durchgeknallt, nicht wahr? 😉 Aber ich mag das sehr, wenn sie das macht, ihren Katzengesang anstimmen. MekMekMek! 😉 Miauuuuuu! ❤ Ich blinzle dabei immer mit meinen Augis und schnurre gaaaaaanz laut.

      Purrpurrs nach Odiehausen von der Frau Katz
      und eine sich in deinem Text selbst erkennende Kipet wünscht euch noch einen wunderbaren Sonntag!

  2. Hallo, liebe Kipet,

    ich kann mich deiner Meinung total anschliessen.
    Mein Beziehungsstatus ist derselbe wie deiner.
    Ich liebe meinen süßen Pitti heiß und innig, so ist
    es nunmal. Dazu kommen noch die Straßenkatzen, um
    die ich mich kümmere. Jeder soll so leben, wie er es für
    richtig hält, oder???
    Ich wünsche dir und der reizenden Frau Katz ebenfalls
    ein schönes und kuscheliges Wochenende.

    Liebe Grüße von
    Elke

    1. LOL – ja, Elke, wir und unsere Katzen. Ich denke, wenn man sich zu Stubentigern hingezogen fühlt, ist das eine ganz besondere Sache. Sie sind so selbständig, brauchen einem eigentlich nur zum Futter geben und Katzenklo sauber machen. Und manchmal sie sie unausstehlich und kratzbürstig, aber dann sind sie wieder so kuschelig und anschmiegsam … Katzen … wenn man ihnen denn verfallen ist, sind einfach wunderbare Wesen. In ihrer Selbstverständlichkeit, Selbstsicherheit und Würde unübertrefflich.

      Es ist wunderbar, dass du dich auch um Streuner kümmerst. Die Mutter einer meiner Freundinnen füttert in ihrem Garten eine ganze Streunerkolonie durch, das schon seit Jahren. Sie sagt, das sind ihre Babies und meint auch, dass sie sich für dieses Leben entschieden haben. Wenn es ihnen schlecht geht, schnappt sie sich die Maunzer und bringt sie zum Tierarzt.

      Schön, dass es solche Menschen wie euch gibt!

      Auch im Filmarchiv Austria haben wir Streunerkatzen, die leben wunderbar im Augarten und fühlen sich dort sehr wohl. Die Mitarbeiter verpfelgen die Maunzer und schauen drauf, dass es ihnen halbwegs gut geht…

      Alles Liebe dir – Frau Katz schickt die ein lautes Extra-Purrpurr!
      Baba, Kipet

    1. MekMekMek! 😉 … und wenn man sich Katzenhausen mal so ganz wirklich objektiv anschaut, kann ich euch nur zustimmen: überall stehen Schachteln, Kisterln, Trinkbecher, Spielsachen, Kuschelhöhlen und Kletterbäume nur für mich, ganz allein rum. Maunz.

      Jaumiau! Wir Katzentiere leben katzastisch mit unseren Dosis und Dosinen!

      Purrpurrs nach EngelsundTeufelshausen,
      eure Frau Katz
      und Kipet

  3. Ja, die Beziehung zu Plüschpökern ist schon was ganz besonderes… Ich möchte auch wieder so eine liebe kleine Fellnase, oder besser zwei. Vielleicht klappt’s ja im nächsten Frühling… 😉
    Schönes Wochenende, liebe Frau Katz und liebe Frau Felllose. ♥

    1. Miauuuu, liebe Frau Freidenkerin, meine Katzenmami sagt immer, dass sie es sich gar nicht mehr vorstellen kann OHNE Fellnase zu leben. Jaumiau! So ein Leben ohne uns ist doch ein bisschen eintönig, nicht wahr, Frau Freidenkerin!?

      Ich mauke ganz fest, dass Sie im kommenden Frühling von zwei feinen Katzenmäusen gefunden werden und die nichts lieber wollen als zu Ihnen nach Freidenkerinhausen zu kommen!

      Und bis es so weit ist, kriegen Sie von mir ein Extra-katzastisches-Purrpurr von mir, der Frau Katz! Miau!

      Und die Felllose aus Katzenhausen wünscht einen wunderbaren Rest-Sonntag – alles Liebe, Kipet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s