Frau Katz und der Schnee

schnee_07Miauuu! Als ich heute so über der purr-warmen Heizung am Katzenbalkon gesessen bin und die Schneeflocken beobachten konnte, Mauk, da hat mich die Katzenlust gepackt mal wieder in den Schnee hinaus zu gehen.

Also hab ich in der Küche gemaunzt und gemaukt, bis die Katzenmami mit mir in den Hinterhof runter gegangen ist. Miauu!schnee_06Maunz. So von der Nähe betrachtet … war der Schnee schon ein bisschen Respekt einflößend. Wie konnte ich das nur vergessen? Miau. Weder nach links noch nach rechts sah’s sonderlich katzenerfreulich aus … Aber nach rechts, Miau, da hab ich’s gewagt – da war ein schmaler Grat unbeschneiten Katzengebiets!schnee_08Miauuuu. Was war ich nur für eine tapfere Katze. Aber … nass war’s. Kalt war’s. Und irgendwie machte das mit dem Schnee keinen so katzastischen Katzenspaß. Miau!schnee_09Mek! Mein Pfoti hatte den Schnee berührt – Meeeeeek! Also da floh ich in katzenkatzastischer Geschwindgekit ganz schnell wieder ins Haus hinein! schnee_11Miauuu! Zum Katzenglück kenn ich ja eine Alternative, die meine samtenen Samtpfötchen schont: ich bekletterte einfach den Buckel meiner Katzenmami und maukte mir von da oben mit warmen Pfotis die schneeweiße Schau da draußen.schnee_12Das kluge Katzenfazit zum Tag: Katz und Schnee, das passt irgendwie nicht! Miauu! MekMekMek 😉

Advertisements

14 Kommentare zu “Frau Katz und der Schnee”

  1. Da fällt mir ein Kinderreim ein:
    ABC, die Katze lief zur Höh‘
    und als sie wieder rauskam,
    da hat sie weiße Höschen an
    O jemmineh, o jemmineh, oh jeminnineh, o jeh! 🙂

  2. Du bist wirklich eine Supercat 😀 Dem Schnee auszuweichen ist natürlich sehr schwer 🙂 Mist, dass du dir nasse Pfötchen geholt hast 🙂 Wir hatten gestern auch Schnee, aber in den Auslauf hat sich keiner verirrt 😀 So bleiben unsere Pfötchen trocken 😀
    Schnurrer Engel und Teufel

    1. Miauu, ich muss ehrlich mauken, dass Schnee nicht wirklich mein Ding ist. Mek. Sieht zwar wunderbar aus. Und irgendwie seltsam wie dadurch Vertrautes ganz anders maukt als sonst. Miauuu. In Katzenzukunft werde ich das wohl wieder eher meiden. Meine Pfotis sind Katz sei Dank jedenfalls schon wieder herrlich warm. 😉

      Miauuu und Purrpurrs an Engelchen und Teufelchen
      von der Frau Katz

  3. Hallo, liebe Frau Katz,

    ja, der Schnee ist natürlich für so zarte Katzenpfoten ziemlich nass und unangenehm. Da kann ich dich natürlich gut verstehen, dass du ihn lieber meidest.
    Bei deiner Katzenmami auf der Schulter (total niedlich siehst du da aus!!!) oder an der warmen Heizung in deinem schönen Katzenhausen ist es tausendmal besser.
    Manche Katzen finden den Schnee aber total cool. Meine drei kleinen Katzenkinder aus dem Keller haben gestern vor dem Haus ganz doll im Schnee herumgetobt. Sie haben sich im Schnee gebalgt und darin gewälzt!!! Das kannst du dir bestimmt nicht vorstellen, nicht wahr?
    Ich wünsche euch noch einen schönen gemütlichen Sonntag.

    Liebe Grüße von
    Elke

    1. Jaumiau, du verstehst mich Elke! Schnee und Katzenpfotis, das passt einfach nicht zusammen. Ich sitz gern aufm Buckel meiner Katzenmami. Das hab ich schon als Katzenbaby getan und die alte Frau S., die Chichi-Mama, hat immer sehr gelacht, wenn wir dieses Kunststück vorgezeigt haben. MekMekMek 🙂

      Miauuu, ich muss aber schon sagen, dass meine Kollegen bei dir sehr unkätzische Anwandlungen haben müssen, wenn sie sich freiwillig in den Schnee wagen. Neinneinneinnein, das ist nicht meine Idee von Katzenspaß! MekMekMek 🙂

      Purrpurrs aus Katzenhausen nach Elkehausen!
      Frau Katz
      und Kipet

    1. Jaumiau, ich bin eine heldenhafte Katzendame! MekMekMek 😉 Jeder hier im Haus diffamiert mich als Angsthasi – endlich mal wer, der meine wahren Qualitäten erkennt! 🙂

      Purrpurrs von Frau Katz

    1. Miauuu, Christina. Ich kann deine Katzenkinder sehr gut verstehen. Schnee wird sicherlich nicht mein Lieblingsding werden. Mek.

      Purrpurrs nach Christinahausen
      Frau Katz
      und Kipet

    1. Jaumiau, meine Katzenurli hat immer gesagt: „Die Neugier ist ein Hund.“ Komisch aber. Hunde sind ja lang nicht so neugierig wie wir Katzenkinder. Mek. Aber die alte Dame musste es ja wissen, nicht wahr? Miauuuuu!

      Purrpurrs an dich, liebe Gabi – und wir sind schon sehr gespannt auf den Relaunch der Katzenfreundewelt!

      Frau Katz und Kipet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s