Arbeitsteilung

19_arbeitsteilungMiauuu! Also heute hab ich so was von katzastisch rangeklotzt, sag ich euch. Den ganzen Tag lang hab ich meine Schachtel beim Katzenbalkon flachgelegen. Schwerstarbeit, sag ich nur. Maunz.

Und wisst ihr was der Gipfel der Dreistigkeit war? Mek, meine Katzenmami hat ein Bewerbungsschreiben nach dem anderen ausgedruckt und mich mit diesem Lärm bei meiner Katzenarbeit gestört. Frechheit. Miau!

Advertisements

10 Kommentare zu “Arbeitsteilung”

  1. So graziös wie Sie in der Schachtel liegen, Frau Katz, sieht man Ihnen die Schwerstarbeit überhaupt nicht an. 😉
    Ich drücke Ihrer Felllosen ganz fest alle Daumen, dass ihre Bewerbungsschreiben erfolgreich sein mögen. ♥

    1. Miauuu, Frau Schneckchen, ich sag’s Ihnen — diese Arbeit wird schwerst unterschätzt und ich bin geehrt, dass Sie meinen Arbeitseinsatz dermaßen würdigen. Miau!

      Die Katzenmami sagt dankemauk für die lieben Glückwünsche. Und ich würd mich auch freuen, weil dann nimmer so viel Lärm beim Drucken entstehen würd. Miauuuuu!

      Purrpurrs von Frau Katz an Sie, Frau Schneckchen!
      Und alles Liebe von Kipet ❤

  2. So eine katzastische Schwerstarbeit! Kartons flachlegen ist sowas von anspruchsvoll! Kannst du deiner Katzenmama nicht ganz nebenbei den Stecker ziehen…? 😉

    Schnurrer von Kira

    1. Hallomauk, Kira! Willkommen auf meinem Katzenblog! Voll lustig, Kira heiß ich nämlich auch, weißt du, Kira? MekMekMek 😉

      Ehrlich, ich bin gemaukbauchpinselt, dass auch du mich verstehst, Kira. Aber wie könnte es denn auch anders sein, du bist sicherlich ähnlich katzastisch eingesetzt und kriegst auch keine Beifallsbekundungen von deinen Felllosen, nicht wahr? Hachmauk, wir armen Katzenkinder, immer missverstanden …

      Aber das mit dem Stecker ziehen, das muss ich mal ausprobieren! Dankemauk, liebe Kira, für den Tipp!

      Purrpurrs an dich und noch einen katzastischen Abend,
      deine Frau Katz
      – und alles Liebe an die Kira-Katzenmami von Kipet!

  3. Hallo, liebe Frau Katz,

    du bist wahrlich bei deiner Schwerstarbeit nicht zu beneiden. Ich muss sagen, dass du einen wunderbaren felligen Bauchi hast. Es muss ganz schön schwer sein, seinen Karton den ganzen Tag flachzulegen. Und der Lärm von den Bewerbungsschreiben deiner lieben Katzenmami ist dann auch schwer zu ertragen, nicht wahr?
    Ich drücke deiner lieben Katzenmami auch ganz fest beide Daumen, dass sie bei ihren Bewerbungen Erfolg haben wird.

    Liebe Grüße von
    Elke

    1. Miauuu, Elke, du hast es erfasst. Das Leben einer Wohnungskatze ist wahrlich kein Honiglecken. MekMekMek 😉

      Dankemauk fürs Daumendrücken für die Katzenmami. ’s wird schon irgendwann einmal wieder klappen mit einem Job. Miauuuu!

      Purrpurrs von Frau Katz

    1. Mrrrrau! Ich bin eine Schachtelexpertin. Das maukt wenigstens meine Katzenmami immer wieder. MekMekMek 😉

      Purrpurrs an dich, mein lieber Mikesch!
      Deine Frau Katz

    1. Miau. Ja, ihr versteht mich. Ist das nicht eine Frechheit? Meine Katzenmami macht aber auch immer zu den ungünstigsten Momenten einen Menschenlärm, der sich gewaschen hat. Maunz. Besonders, wenn sie meint, sie müssen wieder mal die Lärmmaschine anwerfen und meine Katzenhaarlis aus der Wohnung entfernen. Mek.

      Purrpurrs von Frau Katz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s