Mein Katzenschatz hat Krebs

Liebe Frau Katz-Fans,

ich weiß, ich platze gleich mit der schlimmsten aller nur denkbaren Nachrichten ins Haus, aber mein Herzenskatzerl Kira hat Krebs. Bei der Ultraschalluntersuchung wurden an beiden Nieren und an den Lymphen Tumore entdeckt. Sogar ich als Laie konnte sie klar und deutlich erkennen.

Für mich ist eine Welt zusammengebrochen.

CNI – damit hätten wir schon noch ein Weilchen gut leben können, da hat sich in der Medizin schon einiges getan. Ich habe von  unserer treuen und aufmerksamen Frau Katz Blog-Leserin Ilona, einer sehr lieben Naturheilpraktikerin für Tiere in Deutschland, ganz tolle Tipps bekommen, wie man sein Tier bei Nieren- und Leberproblemen homöopathisch unterstützen kann. Danke an dieser Stelle nochmals an dich, liebe Ilona!

Also meine Kira bekam am Dienstag eine 4-Wochen-Kortisondepotspritze. Sie soll die Fresslust wieder anregen. Ansonsten sind uns meine Tierärzte und ich darüber einig, dass Kira nur noch ihre Epilepsie-Pillen kriegt. Keine grüne Pampe mehr, keine anderen Mittelchen außer Ilonas unerstützenden homöopathischen Präparate. Ich werde auch noch in Klosterneuburg einen Tierhomöopathen besuchen und mir Tipps holen um Kira in ihrer letzten Zeit so gut und schonend wie möglich zu helfen.

Schmerzen soll mein Schatzi keine haben, das meinen zumindest meine Tierärzte. Und ich glaube auch, dass sie keine hat, denn das würde sie mir zeigen.

Den Krebs kann man sich jedoch nicht weg wünschen. Leider.

Ich werde euch immer wieder berichten, wie es eurer Frau Katz geht. Aber bitte habt Verständnis, dass ich jetzt andere, wichtigere Prioritäten habe – allen voran meine verbleibende Zeit mit meiner Frau Katz so gut es geht zu genießen, ihr viele Streicheleinheiten zu geben, ihr das Pappiessen zu kredenzen, das sie liebt.

Wir maunzen euch ein leises „Mrau!“

Eure Frau Katz & Kipet

Advertisements

40 Kommentare zu „Mein Katzenschatz hat Krebs“

    1. Danke euch. Es ist so grausig zuzuschauen, wie sie abschaltet. Sie hat heute trotz appetitanregender Kortisonspritze so gut wie nichts gefressen. Sie würde wollen, aber sobald ich ihr Futter hinhalte – egal welches – dreht sie sich weg. Sie bewegt sich total ermattet und müde. Legt sich nieder und versucht zu schlafen. Ich weiß nicht wie lange ich mir das noch anschauen kann… Mir bricht das Herz! 😥

  1. Es tut mir so leid, das zu lesen! Fühlt euch ganz lieb gedrückt, alle beide. Es ist so schwer, wenn es ans Abschiednehmen geht. Ich wünsche euch von Herzen, dass Frau Katz auch noch schöne Tage hat.
    Ganz liebe Grüße von Christina

    1. Danke dir, Christina. Ich hoffe nur, dass ich den „richtigen Zeitpunkt“ nicht verpasse und Kira unverdient leiden muss. Davor hab ich den allergrößten Respekt. Sie so sehen zu müssen ist …. harter Tobak! So sollte es nie sein. Einschlafen und nicht mehr aufwachen, nach einem erfüllten Katzenleben. Das ist es, wie es sein sollte. Aber nicht so…

  2. Liebe Kipet!
    Ach, jetzt heule ich aber, es tut mir so furchtbar leid. Ich würde euch gerne beide in den Arm nehmen und trösten.
    Das Nicht-Fressen-Wollen zeigt immer an, wie schlecht es den Katzen am Ende des Weges wirklich geht. Und dass es Dir das Herz bricht, kann ich nach dem Sterben von acht Katzen nachvollziehen.
    Ich wünsche Dir viel Kraft.
    Deine traurige Ingrid und
    Amira, Luna und Tobias senden Dir einen Schnurrer

    1. Oh Mann, 8 Katzen hast du schon begleiten müssen. Und jetzt hast du wieder 3, Ingrid! Du beherbergst eine wahre Katzenseele im Herzen.

  3. Es bricht mit fast mein Herz und ich fühle mit Euch Bin immer für Euch/Dich da KiPet Alles Liebe und viel Kraft Bussi

  4. Liebe Kipet,
    auch wir haben mit Schrecken diese schlimme Nachricht gelesen.
    Kira hat sich mit ihren wunderschönen Augen ja in unser aller Herzen geschlichen und bestimmt haben, wie wir auch, viele von denen, die hier mitlesen, schon wenigstens einmal auch so etwas trauriges erleben müssen und wissen, wie sehr Du jetzt leidest.
    Hier helfen dann auch keine noch so lieb gemeinten Worte, aber wir schließen uns den vielen Anderen an und sind jetzt in Gedanken bei Dir und Deinem Herzenskatzerl und wünschen Dir, dass es Dir gelingt die Euch noch verbleibende Zeit zu genießen und in Ruhe Abschied zu nehmen. Streichel Dein Katzerl auch ganz lieb von uns!
    Traurige Grüße, Ric

    1. Hallo liebe Ric, danke für deine lieben Worte.

      Ja, es ist unheimlich schwer das zu erleben und auch das Richtige zu entscheiden. Wann ist es so weit? Merke ich die richtigen Anzeichen – oder hat sie sie mir schon gezeigt und ich hab sie nicht wahrgenommen?

      Oder geht es ihr den Umständen entsprechend eh ganz ok? Mal liegt sie da, apathisch. Ist es die Hitze? Die Krankheit? Hat sie Schmerzen und will sich deswegen nicht bewegen? Und dann geht sie mit wachem Blick durchs Stiegenhaus, erkundet es, ist neugierig… gestern hätte sie fast einen Vogel gefangen, so wach ist sie wiederum.

      Es ist sehr, sehr schwer. Und leiden soll sie wirklich nicht. Dazu hab ich sie zu lieb…

  5. Liebe Kipet, das tut uns so unendlich leid, Deine geliebte Frau Katz.
    Mach es ihr so schön wie möglich und schmuse und spiel mit ihr so lange es geht. Wir können gut nachfühlen wie es Dir geht nach dieser katastrophalen Nachricht.. Ein Tip.mach viele Fotos von Deiner Frau Katz, ich war glücklich das ich noch ein kurzes Video von Samtpfote hatte als das passiert ist…

    Wir fühlen mit Dir
    Alles Liebe
    Pünktchen und Wortgestoeber

    1. Mhm – gute Idee. Ich will sie aber nicht nerven und stressen. Deswegen lass ich sie eher in Ruhe. Aber ja, wahrscheinlich hast du Recht und ich wäre über ein paar Fotos von meinem Schatz happy…

      1. Fotografier sie einfach, ohne Blitz das geht prima, die Fotos kann man später im Rechner einfach nach belichten. Und mach ein paar kurze Videos das geht mit jeder Kamera.
        man bekommt sogar das Maunzen und Schnurren drauf.
        LG Wortgestoeber

      2. Maunzen und schnurren tut sie leider kaum noch. Auch ein Zeichen wie schlimm es um sie schon steht…

      3. das ist allerdings ein ernstes Zeichen, trotzdem probier es, und wenn Du sie filmst wenn sie frisst oder so dumm es klingt aufs Katzenklo geht.
        ich habe Samtpfote damals nur durch Zufall gefilmt , ich wollte das mit dem Video ausprobieren und war dabei Sommergarderobe gegen Wintersachen zu tauschen. Samtpfote lief prompt über den Haufen Kleider , dabeihabe ich sie gefilmt , weil ich das normal nicht gut fand kam ein fragendes Mau..
        Heute bin ich froh das ich diese kurze etwa 1 Min. Filmsequenz habe…
        Mir tut das so sehr leid mit Deiner Frau Katz Kira. Trotzdem ich frage jetzt etwas , was Du sicher nicht hören willst, hast du Dir schon überlegt was mit Kira passieren soll wenn es zu Ende ist? Ich hatte damals mit Samtpfote auch Probleme und wollet nicht glauben ds eich das brauche. aber ich ahbe trotzem im Internet Tierkrematorien gesucht gefunden und angerufen… Nachher war ich froh das schon erledigt zu haben.. Wie es passiert ist , hätte ich das nicht gekonnt.
        Dei waren damals teilweise nicht sehr nett, aber ich habe dann eines gefunden wo man lieb und freundlich war. Unter vielen Tränen…
        Ich wünsch Dir das Du Deine geliebte Frau Katz Kira noch ein paar Tage behalten darfst. und das Du wenn es passiert einen netten menschen hast der bei Dir ist.
        Liebe Grüße Wortgestoeber

      4. Ja, ich hab mir schon ein Krematorium in Wien ausgesucht und auch schon Kontakt aufgenommen. Sie haben dort auch kleine Tierurnen und da kommt mein Schatz dann hinein und steht bei mir.

      1. ….mhm – aufgeben tut man einen Brief. Aber sicher keine Kira! Ich geb erst auf, wenn ich morgen höre, dass sie Schmerzen hat. Das soll nicht sein. Und darf auch nicht sein…

  6. Mir tut das so unendlich leid. Ich weiß wie weh solche Nachrichten tun und wie sehr sie einem Angst machen. Macht es euch so schön wie möglich. Wir schicken aus dem Norden ganz viel positive Energien und einen ganz lieben Trost ❤ Ich hab die liebe Frau Kira Katz voll ein mein Herz ❤ geschlossen ❤

    1. Danke dir, Katzenflüsterin! Ich habe morgen mit Kira einen Termin bei einer homöopathischen Tierärztin nahe Wien. Es geht darum zu schauen, dass man Kiras Lebensqualität steigert – sie liegt apathisch rum, einerseits, andererseits hätte sie gestern im Hof fast einen Vogel gefangen. Fressen will sie nicht so recht, ich muss all meine Überredungskünste anwenden, dass sie ein bisschen was schluckt. Vor allem heikel wird’s mit den Barbituraten – die ihr unterzumischen (Leckerli, Thunfischpasta… was auch immer) wird immer schwieriger. Es ist nicht einfach… 😥

  7. OH NEIIIIN!!!!! Ich war länger nicht hier und dann diese furchtbare Nachricht! Ich hab gerade dicke Tränen in den Augen… 😢😢😢 Ich fühle so ganz tief mit dir. Es gibt nichts Schlimmeres für einen Besitzer eines geliebten Vierbeiners. Und Lymphdrüsen ist so ganz schlecht…
    Mir fallen keine tröstenden Worte ein. Mich würde da ja auch nichts trösten können…. Ich musste gerade erst vor 3 Wochen den Hund meiner Mutter einschläfern lassen. Und obwohl ich keine echt Beziehung zu dem Hund hatte, hab ich den ganzen Tag Rotz und Wasser geheult… 😭
    Ich wünsch dir und deiner Kira noch ein möglichst schöne Zeit zusammen! Da braucht ihr beide jetzt viel Kraft! 💕💕💕
    Warum heul ich eigentlich bei Tieren die ich gar nicht weiter kenne immer los? Es bricht mir einfach das Herz! 💔
    Und es macht mir Angst! Meine Momo wird im Juli erst 6 und mein Felix wurde gerade erst 5, aber man weiß doch nie, wann dieser „Blitz“ einschlägt. Ich fürchte mich heute schon davor…
    Halt uns trotzdem am Laufenden! Wir sind alle ganz, ganz nah bei euch beiden!!! Momo, Felix und ich drücken euch beide ganz, ganz fest! 💗😘😘😘😿😿💗

    1. Hallo Sandy,

      ich schätze, du wirst mein letztes Posting schon gelesen haben. Kira konnte einfach nicht mehr und ich musste sie erlösen. Ich konnte mein heißgeliebtes Schatzi nicht mehr leiden sehen. Und sie muss gelitten haben, ich werde mir das nie verzeihen! Aber man hofft ja immer und immer noch — ja was denn eigenltich? Krebs ist eine Einbahnstraße – bei Tieren. Ja, ein ganz mieser, verdammter Verräter.

      13 Jahre durfte mein Herz nur alt werden.

      Ich bin untröstlich. Unendlich traurig. Sie fehlt mir so sehr…

      1. Wir 3 sind gerade im Urlaub und haben endlich Mal wieder Zeit Nachrichten und Blogs zu lesen…. Und so leider auch deine traurige Nachricht. Ich hatte es schon befürchtet, dass die Zeit des Abschieds sehr schnell kam. Es war 2011 bei unserem Hund mit Lymphdrüsenktebs leider auch so… Und auch meine Minzi musste ich nur 2 Monate später gehen lassen. Ein furchtbarer Jahr… Und ich weiß nur zu gut welches tiefe Loch so ein Verlust hinterlässt. Es gibt dafür keinen echten Trost. Nur die Zeit lässt den Schmerz langsam erträglicher werden. Ich habe über 1 Jahr gebraucht um wieder bereit für einen neuen Anfang mit Momo und Felix zu sein. Deshalb sind wir alle 3 ganz bei dir, drücken dich, halten dich ganz fest! 😘😘😘

  8. LIebe Frau Katz, das ist wirklich eine schreckliche Nachricht – im wahrsten Sinne des Wortes: Ich habe mich wirklich erschreckt und habe gedacht: Das darf doch nicht wahr sein!!! Und meine Dosenöffnerin (Sabine) hat einen Weinkrampf nach dem anderen bekommen, weil SIE dasselbe mir mir erleben musste! Ist gerade erst 2 Monate her. Auch SIE hat SICH gefragt, ob es wohl jemals den richtigen Augenblick gibt, mich gehen zu lassen, aber als er dann da war, dieser Augenblick, da war es ganz eindeutig. SIE konnte es an meinen Augen sehen. SIE konnte in meinen Augen lesen, dass ich gehen wollte, so sehr ich auch bleiben wollte, um mich von IHR trösten zu lassen und um SIE zu trösten. Nacher hat SIE SICH immer wieder gefragt, ob es die richtige Entscheidung war, aber ICH SAGE: JA!!!!! Es war richtig!! Und es war gut, wie SIE es getan hat!!
    Und es war gut, dass SIE massig Photos gemacht hat und auch kleine Filme aufgenommen hat, auch wenn es IHR immer noch weh tut, sich das alles anzuschauen. Ich glaube nicht, dass der Schmerz jemals aufhören wird, egal wie lange das her sein wird!! Dieser Schmerz in der Seele, sagt SIE, der bricht bei traurigen Anlässen hervor wie bei eine Wunde, die nicht verheilt… Um mit Schmerz und Trauer umzugehen, schreibt SIE an meinem blog… Oder SIE redet mit lieben Dosenöffnern! Besonders gerne mit Dosenöffnern, die wirklich etwas vom Dosen öffnen verstehen, weil die einfach besser Trost spenden können. DIE wissen nämlich, von was sie reden…
    Liebe Frau Katz & Kipet, ich, nein: WIR beide wünschen EUCH viel Kraft und Herzensstärke in den kommenden Tagen. Nehmt euch alle Zeit, die IHR habt, um füreinander da zu sein. Das ist wirklich ganz wichtig! Und wenn IHR Hilfe braucht: für jede Frage gibt es immer die richtige Person, die sie beantworten kann… Fühlt EUCH ganz lieb gedrückt von Snoopy Greenwood (und Sabine)

    1. Ach, danke dir Snoopy, danke dir Sabine! So liebe Worte … Tut mir leid, dass ich mich erst jetzt dazu aufraffen konnte euch zu antworten. Ich musste all meinen Mut zusammensammeln mein letztes Posting zu schreiben. Und auch die letzten lieben Nachrichten von Euch zu lesen. Ich brauchte die Zeit.

      Am liebsten hätten wir unsere Herzenschätze immer bei uns. Lebend. Spielend. Schnurrend. Schmeichelnd. Maunzend. Was fehlt mir mein Herzi, ich kann es nicht in Worte fassen.

      Ich weiß, es war richtig Kira gehen zu lassen. Es war genug. Für sie. Aber auch für mich. Ich konnte ihrem Leid nicht mehr zusehen. Und ja, sie war da sehr eindeutig und hat auch ihren letzten Schritt auf Erden bestimmt. Genauso war sie immer. Sie sagte wo’s lang ging. Und genauso selbstsicher und selbstverständlich ging sie auch über die Regenbogenbrücke. In ihrem Ende rang sie mir den allerhöchsten Respekt ab. So tapfer. So unendlich tapfer und selbstsicher. So typisch Katze eben. Hocherhobenen Hauptes gehen sie ihren Weg. Bewundernswerte Tiere, die uns Zweibeinern so unendlich viel lehren können, wenn der Mensch es denn zulässt, erkennt und sieht.

      Ich hoffe, Snoopy, du spielt auch mit meiner Maus im Regenbogenland!

      Dir, Sabine, viel Kraft, ich weiß, auch wenn es schon ein paar Tage länger her ist, dass du deinen Snoopy über die Regenbigenbrück schicken musstest, dieser Verlust braucht eine Zeit verkraftet zu werden. Danke für deinen Zuspruch – aber auch ich möchte dir mein Mitgefühl vermitteln und schicke dir noch nachträglich ganz viele Sonnenstrahlen.

      Alles Liebe,
      Kipet

      1. Ja, Kira, sie ist hier oben bei mir eingetroffen. Natürlich war das ein schwerer Schritt für euch beide und ihr werdet noch lange brauchen, um diese Trennung zu verarbeiten. Aber ich kann DIR versichern: sie ist hier gut aufgehoben, hat keine Schmerzen mehr – und sie frisst wie ein Scheunendrescher, als ob sie etwas nachzuholen hätte. Danke auch für die lieben Grüße an meine Dosenöffnerin, sei ganz herzlich von IHR umarmt. SIE hilft mir, einen blog zu schreiben; SIE sagt, das tut IHR gut…Nun will ich noch etwas mit Caruso spielen… Alles Liebe und Gute, dein Snoopy

    1. Danke euch Marlene, Shadow, Ernie, Monti und Finn. Danke. Leider hatten wir nicht mehr viel Zeit, die wir zusammen verbringen konnten. Aber ich denke mir es war richtig Kiras Leiden zu beenden. Sie wollte nicht mehr so weitermachen. Und sie hatte wie immer Recht.

      Ich vermisse meinen Schatz unendlich …

      Alles Liebe Euch und danke, dass Ihr immer so lieb mitgelesen und mitgepostet habt. ❤

      Alles Liebe,
      Kipet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s