Archiv der Kategorie: katzenärgerliches

Jetzt tu mal was!!

68_endlich

Mrauk! Also mal ehrlich, Katzenmami: jetzt erleb‘ ich jeden Tag die katzastischsten Geschichten, die ich katatürlich meinen Fans ermauken mag, und was machst du? Mek?! Genau, gar nichts.

Maunz. Also bitte. Ich setz‘ mich mal katzenfein vor unseren iPrinzen, du auf unser Sesselchen und schreibst mal wieder was über mich. Mek. Unerhört! Das Personal von heute ist auch nimmer das, was es mal war! Miauuuuuu!

Advertisements

Katzenquälereien

55_katzenakne

Miauuuu! Was bin ich nicht für eine arme Miezekatze. Das Wetter unbeständig, mal heiß, mal kalt, dann wieder dampfig und schon quillt die Katzenakne an meinem holden Katzenkinn. Mek.

Maunz. Was bedeutet: Tierarzt, Cremeschmierorgien, Wässerchenbetupfungen, Ribbeleien am Goscherl, Käspappeltee (der stinkt auch noch katzastisch mies), Schimpfer, weil ich mich mal wieder kratze, Kralliküren, damit ich mich nicht mehr kratze…

Miauuu! So ein Krankenkatzenmaunzer hat’s nicht immer leicht. Mek.

Mit Flitzepeter auf Fliegenjagd

45_flitzeMiauuu! Wie überaus unangenehm! Jetzt leide ich tatsächlich wieder mal an einem schlimmen Flitzepeter. Ständig muss ich aufs Klo, katzastisches Katzenmalheur inklusive. Mek! Und dann läuft mir die Katzenmami mit dem Klopapier für Zweibeiner nach. Für Zweibeiner! Bin ich eine Zwebeinerin? Nein. Demütigend ist das. Miau!

Aber wisst ihr was mich von meiner Misere ablenkt? Eine ausgiebige Fliegenjagd. Maunz. Also: her mit den Summsebrummern! Miau!

Saisoneröffnung

26_saisoneroeffnungMrrrrriau! In Katzenhausen klopft der Frühling mächtig an die Tür. Mek. In den Hinterhof darf ich  fürs Erste nimmer gehen weil dort ein Singvogipaar brütet. Maunz. Da ist meine Katzenmami sehr streng und hat, als sie die beiden Piepmätze im Gestrüpp entdeckt hat, mich gleich wieder ins Stiegenhaus verschleppt. Dabei wär das so ein katzastischer Spaß geworden! Miauuuu!

Hundsgemein ist das. Was müssen die Piepser unbedingt bei uns im Hinterhof brüten?

Mek! Also habe ich heute feierlich den Katzenbalkon eröffnet. Ein katzastisches Lüfterl wehte um meine Nase und ein paar schwarze Giganten-Piepmätze sind vor meinem Schnauzi herumgeflogen. Wieso die vor meinem Schnauzi Party machen düfen und ich nicht in den Hinterhof darf, versteh wer will. Maunz!

Arbeitsteilung

19_arbeitsteilungMiauuu! Also heute hab ich so was von katzastisch rangeklotzt, sag ich euch. Den ganzen Tag lang hab ich meine Schachtel beim Katzenbalkon flachgelegen. Schwerstarbeit, sag ich nur. Maunz.

Und wisst ihr was der Gipfel der Dreistigkeit war? Mek, meine Katzenmami hat ein Bewerbungsschreiben nach dem anderen ausgedruckt und mich mit diesem Lärm bei meiner Katzenarbeit gestört. Frechheit. Miau!

Weichtretmodus

15_langweiligMiauuu. Mag man’s  glauben? Die Katzenmami ist schon wieder krank. Schon wieder! Mek. Jetzt liegt sie da fauli im Betti und tut nix. Schlafen. Ja, das tut sie. Und Tee trinken – grausiges Zeugs übrigens, so ein Tee. Da lob ich mir mein Katzenwasser. Miau!

Also was tut eine Katze von Welt in so einer Situation um nicht komplett der Langweile anheim zu fallen? Sie klettert natürlich ins Betti, springt auf den Bauch der Katzenmami und begibt sich in den Weichtretmodus. Miauuuu. Das ist oberkatzenfein. Und die Katzenmami? Die streichelt und schmeichelt mich nonstop. Purrpurrpurrrrrrr….

Alsomauk, wenn ich ganz ehrlich maunze, ist’s mir fast recht, dass meine Katzenmami krank ist. Mauk. Jetzt gehört mir – mir allein ihre ungeteilte Aufmerksamkeit. Miauuuuuu!

Dicke Lippe

09_dickelippeMiauuu. Irgendwie ist’s grad hundsgemein unlustig, das alles. Meine Katzenmami hat heut ganz laut „Na geh, das gibt’s doch nicht!“ gemaukt, als wir grad so herrlich schnurrend im Bett gekuschelt haben. Und da hab ich’s sofort gewusst: Tierarzt steht an! Meeeek!

Jaumiau, ich hab wieder mal ’ne dicke Lippe. Mauk. Nein, ich war nicht frech. Ich hab wieder mal was Falsches gepappit. Und jetzt, Mek, hab ich wieder einen eosinophilen Schub.

Nein, so ein Katzenleben ist nicht immer katzastisch lustig. Miau!

Waaah! Wieder krank?!

DSC_0268

Ich sag’s euch, liebe Frau Katz-Fans, langsam aber sicher weiß ich grad nimmer was ich tun soll: Bei Frau Katz hab ich übers Wochenende schon wieder zwei neue rote Pünktchen oberhalb ihrer gerade eben verheilten Wunde entdeckt. Das heißt, dass ihr eosinophiler Schub noch immer nicht komplett überwunden ist.

Am Montag war ich deswegen mit meiner Katzendame bei unserer Tierärztin. Frau Katz bekommt jetzt wieder eine halbe Kortisontablette pro Tag. Trichter wollen wir ihr (wenn geht) nicht nochmal antun, nachdem sie den grad losgeworden ist.

Das Drama auf der holden Katzenstirn ist leider nicht besser geworden. Eher im Gegenteil. Heut Abend wissen wir mehr…

Bitte Daumen drücken!

Zu früh gefreut…

zufruehgefreutMrrrrriauuu. Da haben wir uns alle wohl zu früh gefreut. Leider muss ich meinen Trichter noch eine weitere Woche tragen und die Cremeschmierorgien hab ich auch noch nicht übermaukt. Mek.

Mauk. Die Wunde schaut zwar schon ziemlich gut aus – ziemlich gut ist noch nicht gut und deswegen muss auch noch die Creme ran – aber meine Tierärztin hat vor allem die hundsgemeine Angst, dass ich gleich ordentlich drauf loskratzen würde wenn der Trichter runter ist und ich den ganzen Heilerfolg in wenigen Minuten zunichte machen würde.

Mek! Mich zupft das so was von an! Und dabei will ich mich nix als nur kratzen, kratzen, kraaaaaaaaaaaatzen … Mauk!