Archiv der Kategorie: kätzisches

Der purrrrfecte Samstagnachmittag

Jaumiauuuu! Was für ein katzastischer Samstagnachmittag! Meine Katzenmami sitzt vorm iPrinzen und tippselt munter drauf los – wohingegen ich, rechtschaffen müde Katzendame, auf unserem Bettchen von einer Seite auf die andere rolle und ein feines Katzenschläfchen halte.

Miauuugääähn … katatürlich der Schönheit wegen. MekMekMek 😉

Advertisements

Katzenhausmeisterin im Einsatz!

Mrrrrrrau! Was ist denn da für ein Lärm auf der Straße? Mek? Wer quäkt denn da rum als gäbe es kein Morgen? Miauuu! Als K&K-Katzenhausmeisterin derer von Katzenhausen (MekMekMek :-D) muss ich dem auf den Grund gehen. Maunz. Das hat was mit Katzenhausmeisterehre zu tun – Jaugenau!!

Hmmm, das ist ja unsere Nachbarin. Sie parkt gerade ihr Auto vor der Tür. Miau. Aber wieso und woher kommt dieser infernalische Lärm? Oh, jetzt klaubt die Nachbarsmenschin was Kleines am Rücksitz zusammen …

Miauuu … ist das etwa … Nein! Mek … ein kleines Menschlein. Maunz. Und das weint, weint und weint. Armes Zweibeinerbaby. Ich glaub, ich geh es gleich mal begrüßen. Miauuuuu!

Katzenschlingel

Mrauu! Also heute mach ich es klever – Mek: Ich platziere mich dekorativ vor unseren iPrinzen, meke ein wenig, warte darauf, dass meine Katzenmami meinen Wink mit dem Maunzepfahl versteht und veranlasse sie mein Blog mit einer Geschichte zu bemauken.

Miauuu, und stellt euch vor, was ich heute Nacht gemacht hab: Meine Katzenmami hatte ein paar Stinkeblumen am Wohnzimmertisch in Katzenhausen platziert. Hatte. Jaumiau, denn dort stehen sie nicht mehr. Die Blumen haben katzastisch schlimm gerochen und das hat mir nicht in meinen Katzenkram gepasst. Miauuu.

Deswegen nutzte ich die Gunst der Stunde und habe sie – nach guter alter Katzenmanier – einfach vom Tisch geschubst. MekMekMek 😀 Was war das für ein Zweibeinertheater als meine Katzenmami mit mir geschimpft hat.

Aber am Ende hat sie dann doch gelacht, alles weggeräumt – jaja, ich hab meine Zweibeinerin gut im Griff MekMekMek 😉 – und wir sind wieder fesch aneinander gekuschelt eingeratzt und unseren schönsten Träumen nachgelaufen. Miauuuuu!

Mein Osterkatzi … feiert Geburtstag!

Eines für Ostern hab ich noch 😉 : Ist es nicht allerliebst, mein Osterkatzi? Ein bisschen zweifelnd hat sie den Schokoosterhasen auf ihrer Aussichtsplattform vor dem Wohnzimmerfenster zuerst schon beäugt, mein Mauserl. Doch nach einem Weilchen Schnofeln und Tapseln war das Goldhäschen mit einem lässigen rechtpfötigen Katzenschubser in den Abgrund getatzelt … 😀

Übrigens feiert mein Osterkatzi morgen Montag, den 17. April 2017, ihren 13. Geburtstag! Rattelbällchen, Schmusedecke und Spielmäuse gibt’s an Frau Katzens Ehrentag zum Geschenk – dazu wird Madame eine Extraportion Thunfisch kredenzt! Mjammmm! 😉

Katzenlangeweile

Mrau, Mrau, Mrau, Miauuu!
Wann kommt sie denn endlich nach Hause, meine Katzenmami?
Mauk, es ist soooooo langweilig. Laaaaangweilig! Mek.

Hmmm, aber halt, was hab ich denn da entdeckt? Kann es denn sein … ist es etwa … ein neues Schachterl? Für mich?

Ei der Maunz – das freut das gelangweilte Katzenherz. Ich glaub, ich leg mich mal eine Runde zum Katzratzen – in mein neues Schachterl. Miauuu!

Katzen(wunsch)träume

Mek. Mrrrrau. Maunz. So schön ist es draußen. Miauuu! Die Sonne scheint, es wird wärmer, die Vogis zwitschern am Häuserdach gegenüber… Und was tu ich? Miau? Ich zähle die Bellanfälle meiner Felllosen.

*BELL* – und da, schon wieder einer – *BELLBELLBELLLLLL*. Stellt sich jetzt die epische Frage: zählt ein Tripple-Bellen als Einzel-Beller oder kann ich da drei Stricherl machen? MekMekMek 😉

Mek. Da lob ich mir den Blick aus dem Fenster. Maunz! So schön ist es draußen. Miauuu! Die Sonne scheint, es wird wärmer, die Vogis zwitschern am Häuserdach gegenüber… 

Da bin ich wieder!

Mrrrrau! Meine Katzenmami hat  einen neuen Job – was ja eigentlich fein ist. Doch leider, Maunz, hatte sie dabei irgendwie den Kopf mit Dingen voll und einfach keine Zeit meinem Diktat zu folgen um das, was ich ihr vormauke, in mein Katzenblog zu tapstippseln.

Maunz. Ich hab schon gedacht, ich muss mich um neues Personal kümmern. Mek. Jetzt bin ich aber wieder da. Großes Katzentatzenehrenwort, meine lieben Frau Katz-Freunde!

Eure Katzenhaus’nerin, die Frau Katz! Miauuuu!