Schlagwort-Archive: Eosinophilie

Dicke Lippe

09_dickelippeMiauuu. Irgendwie ist’s grad hundsgemein unlustig, das alles. Meine Katzenmami hat heut ganz laut „Na geh, das gibt’s doch nicht!“ gemaukt, als wir grad so herrlich schnurrend im Bett gekuschelt haben. Und da hab ich’s sofort gewusst: Tierarzt steht an! Meeeek!

Jaumiau, ich hab wieder mal ’ne dicke Lippe. Mauk. Nein, ich war nicht frech. Ich hab wieder mal was Falsches gepappit. Und jetzt, Mek, hab ich wieder einen eosinophilen Schub.

Nein, so ein Katzenleben ist nicht immer katzastisch lustig. Miau!

Werbeanzeigen

Waaah! Wieder krank?!

DSC_0268

Ich sag’s euch, liebe Frau Katz-Fans, langsam aber sicher weiß ich grad nimmer was ich tun soll: Bei Frau Katz hab ich übers Wochenende schon wieder zwei neue rote Pünktchen oberhalb ihrer gerade eben verheilten Wunde entdeckt. Das heißt, dass ihr eosinophiler Schub noch immer nicht komplett überwunden ist.

Am Montag war ich deswegen mit meiner Katzendame bei unserer Tierärztin. Frau Katz bekommt jetzt wieder eine halbe Kortisontablette pro Tag. Trichter wollen wir ihr (wenn geht) nicht nochmal antun, nachdem sie den grad losgeworden ist.

Das Drama auf der holden Katzenstirn ist leider nicht besser geworden. Eher im Gegenteil. Heut Abend wissen wir mehr…

Bitte Daumen drücken!

Zu früh gefreut…

zufruehgefreutMrrrrriauuu. Da haben wir uns alle wohl zu früh gefreut. Leider muss ich meinen Trichter noch eine weitere Woche tragen und die Cremeschmierorgien hab ich auch noch nicht übermaukt. Mek.

Mauk. Die Wunde schaut zwar schon ziemlich gut aus – ziemlich gut ist noch nicht gut und deswegen muss auch noch die Creme ran – aber meine Tierärztin hat vor allem die hundsgemeine Angst, dass ich gleich ordentlich drauf loskratzen würde wenn der Trichter runter ist und ich den ganzen Heilerfolg in wenigen Minuten zunichte machen würde.

Mek! Mich zupft das so was von an! Und dabei will ich mich nix als nur kratzen, kratzen, kraaaaaaaaaaaatzen … Mauk!

Muss wieder Trichter tragen!

trichter

Hrrrachmiauu! Jetzt ist es doch wieder so weit. Meine Katzenmami und meine Tierärztin haben beschlossen, dass es Zeit für den Trichter ist. Pfchhhh!

Meine Wunde will und will einfach nicht abheilen und alternativmedizinisch haben wir scheinbar alles ausprobiert. Ich komm mir schon vor wie ein Versuchskaninchen. Mek!

Jetzt hock ich also da, mit meiner kätzischen Halskrause… Mühlsteinkragen hat man das Ding auch genannt – das haben wir gerade auf Wikimiki nachgelesen. Und mei, ich kann echt nachempfinden wieso! Maunz.

Antrittsbesuch bei der Tierärztin

tuerkisJaumiau. Da quält mich aber wieder mal die Eosinophilie ganz gewaltig. Meine Katzenmami hat sich lang bemüht, dass wir das Problem mit Silberwasser und 3%-igem Wasserstoff in den Griff kriegen. Aber die Wunde juckt und juckt und als Katzenkind muss ich einfach kratzen. Ein hundsgemeiner Teufelskreislauf. Mek.

Antrittsbesuch bei der Tierärztin weiterlesen

Ein Wässerchen aus der Katotheke

kuckmalwerdamaunzt Miau, da hab ich nun erfolgreich meine narrische Viertelstunde hinter mich gebracht, bin so richtig hundemüde, und schon kommt die Katzenmami mit dem nächsten Wässerchen für mein krankes Ohrli daher. Ein neues, hat sie gesagt, frisch aus der Katotheke – was auch immer eine Katotheke sein soll… Anscheinend kriegt man da aber Katzenmedizin. Und die krieg ich jetzt auch. Frisches Silberwasser, damit meine wunde Stelle endlich besser wird. Miau!

Mist, es juckt!

kraetze„Mist, da haben wir wohl wieder mal einen eosinophilen Schub, mein Mäuschen. Du hast wohl zu lange das bekommen, was du wolltest!“ Genau das hat meine Katzenmami heut morgen geschimpft. Miau! Dabei hat sie sich mein Ohrli genauer angeschaut und es mal hier hin gedreht, mal dort hin gezwackelt…

Wieso mein Ohrli Mist ist, weiß ich allerdings nicht. Miau. Ich weiß nur, dass es hundsgemein juckt… Ooooch, ich muss mich wieder kratzen.

Also ja, da hat sie dann wohl doch recht, die Katzenmami, das ist Mist! Jetzt krieg ich wieder das Silberwasser verpasst. Hmmm, besser als die grüne Pampe ist das Silberwasser allemal. Aber trotzdem nervt’s wenn immer wer an meinen Ohrlis rum macht. Mek!

Mir reicht’s!

puppiHach ja. Mauk! Das macht wirklich keinen Spaß mehr! Ich krieg nichts als nur Pampe überall hingekleistert. Ab und zu tupft mir meine Katzenmami Silberwasser auf meine heiklen Stellen – das mag ich zwar lieber als diese elenden, klebenden Cremes – aber zum Katzenkichern find ich ist das alles wirklich nimmer.

Mir reicht’s! weiterlesen

Entfremdet…

entfremdetJa, so kann’s leider auch kommen: was noch vor wenigen Wochen ein Katzenherz und eine Menschenseele war, hat sich heute Dank der Flöhe, Flohbisse, der Eosinophilie und den daraus notwenigen Pulver, den Heilsalben und Silberwässerchens, die ich Frau Katz geben MUSS, ein bisschen entfremdet.

Macht mich traurig, wenn meine geliebte Frau Katz den halben Tag unterm Bett verschwindet, sich regelrecht vor mir in Sicherheit  bringt – aus lauter Unwohlsein vor der nächsten Salbe, die ich ihr auf irgendein Körperteil pappen muss, damit sie wieder gesund wird.

Ich hoffe, wir haben diese extreme Krankheitsphase und natürlich auch diese „ich-versteck-mich-besser-mal-schnell“-Phase bald wieder überstanden… 😦