Über Frau Katz und mich

CAT_2
kira051Vor zehn Jahren kam sie zu mir. Mein handtellergroßes, blauäugiges Tigerkatzenbaby. Es brach mir beinahe das Herz, als ich Frau Katz von ihrer Mami und ihren vier Geschwistern zu mir nach Hause holte. Sie hat gemaunzt, geweint und saß ganz unglücklich in ihrer Transportbox.

Doch kaum war der Abend da, war Frau Katz in meiner Wohnung – in unseren Geschichten oft „Katzenhausen“ genannt – daheim. Heute sind wir ein eingespieltes Team – will generell heißen: Sie maunzt, ich mache.

Leider hat sich im letzten Jahr die Gesundheit meiner Katzendame verschlechtert. Nicht nur, dass wir seit Anbeginn gegen ihre Eosinophilie ankämpfen, hat sie sich 2013 eingebildet plötzlich auch an Epilepsie zu erkranken. Beide Krankheiten haben wir – Dank unserer wirklich guten Tierärztin, die immer schaut, dass die Medikamente, die Frau Katz bekommen muss so wenig Schaden wie möglich anrichten – ganz gut im Griff. Doch einfach ist es nie und die Angst vor einem neuerlichen Epilepsieanfall sitzt mir als Katzenmami immer wieder kurz im Nacken…

Trotzdem – oder gerade wegen all dieser kleinen Problemchen: Ich kann und will mir ein Leben ohne Katze heute nicht mehr vorstellen und wünsche sämtlichen Katzenfans und allen, die es noch werden wollen, viel Spaß beim Lesen unseres Katzentatzen-Blogs!

Frau Katz & Kipet

Über mich:

  • ich bin überzeugter Teilzeit-Single
  • ich bin glückliche Katzenmami
  • … und begeisterte Bloggerin! 😉

21 Kommentare zu “Über Frau Katz und mich”

  1. Hallo Kipet,
    letzte Woche habe ich ziemlich intensiv Deinen Blog über Frau Katz studiert, das Ergebnis war das ich in der Nacht träumte….nicht von Frau Katz, sondern von einem Hund, welchen ich mir angeschafft hätte.
    Sein Name war Herr Meier, und ich lief mit ihm über die Wiese, als er irgendwo schnüffelte , rief ich ihn dann: Herr Meier, kommen Sie bitte bei Fuß 🙂

    Siezt Du Frau Katz eigentlich?

    LG Tina

  2. Hallo Tina,

    Ich finde es genial, dass Du Deinen Herrn Meier im Traum siezt. Ihm hättes es bestimmt gut bei Dir gefallen! 🙂

    Und nein, ich sieze meine Frau Katz nicht. Nur manchmal, wenn sie sich besonders … dummsig (sagt meine Mutter immer) anstellt. Was sie wirklich manchmal gut kann. 😉

    LG Kipet

  3. Hallöchen,

    auch wir bekamen unsere Morle, als sie noch recht jung war… ein Jahr später hat sie uns 4 Kinder angebracht, wovon wir 2 behalten haben.
    eins war mein Moritz und dann ein fast schwarzer Sausewind Names Maxi.
    viel Spaß mit deiner Frau Katz… nennst du sie „nur“ Frau Katz oder hat sie noch einen anderen Namen?

    Ini

  4. hi ini,

    meine oma hatte immer katzen. ich bin mit katzen aufgewachsen. eine hieß sogar mausi und hatte einen geknickten schwanz. kater mausi wurde ganze 18 jahre alt – für eine freilaufende landkatze eine sensation. meine allererste katze hieß stupsi, sie war leider nierenkrank und damals war’s mit der tiermedizin noch nicht so und wir haben sie leider einschläfern lassen müssen. ich denke heute noch sehr oft an stupsi und träume immer wieder von ihr. 😦

    meine frau katz heißt eigentlich KIRA, nach major kira aus der star trek serie „deep space 9“. der name kam mir ganz plötzlich in den sinn und er passt hervorragend zu meiner frau katz! 😉 KIRA heißt ja im russischen „meine dame“, oder wie die briten sagen „my lady“. und sie führt sich auch so auf wie eine dame, daher kommt in meinem blog auch der name „frau katz“ um sie ein bisserl auf den boden der realität zu bringen. *lol*

    LG kipet

  5. lustig – erst heute bin ich auf diese seite gestossen!
    ja, deine kira muss wirklich eine lady sein.
    viel spass und viel freude wünsch ich dir und deinem hausgenossen!

  6. Liebe Renee,

    ich würde mich freuen, wenn Du Frau Katzens Blog auf dem des Herrn Moritz Meerkat verlinkst! Wenn’s genehmt, würde ich selbiges ebenfalls gern machen – sind ja herrliche Fotos vom Moritz! 😉

    Alles Liebe,
    Kipet

  7. Hallöle liebe Kipet ich bin seit Ende November 2008 stolze Katzenmama. Meine Suse kam aus privater Tierschutzvermittlung mit dem Alter von ungefähr einem Jahr zu mir oder zwei keine Ahnung da sie gefunden und wurde und von einer privtaten Tierschützerin gefunden wurde.

    Wegen ihrem blinden Auge und ihrem gelähmten Schwanz wollte sie nicht gleich wer und man weiss nicht ob sie misshandelt worden war oder einen Autounfall hatte. Zuerst wohnte sie nach ihrer Genesung noch bei einer Kollegin die sie in Pflege hatte aber dann beschloss diese Madame Tigermieze mich zu mögen als ich dort einige mal zu Besuch war und als ich sie wegen einer Urlaubsreise der Kollegin dann befristet in Pflege nehmen sollte hat Suse dann beschlossen es in meiner Wohnung gut zu finden und sich wohlzufühlen und nach ein zwei Wochen war klar für mich und sie dass sie bleiben soll und darf, weil zum einen dachte ich mir gerade eben weil sie mich mag und gerade wegen ihrer Behinderung soll sie bei mir bleiben weil mich ihr kleines Problemchen nicht stört und weil ich nicht sicher sein konnte und auch meine Kollegin nicht wie oft Mylady Suse noch hin und her geschubst werden könnte wenn es irgendwo nicht gepasst hätte mit dem Zuhause.

    Da habe ich dann mir die Genhemigung meines Vermieters geholt zur Katzenhaltung was auch ganz glatt ging. Nur raus darf sie nie wegen ihrer Behinderung und weil das in meinem Wohnviertel zu gefährlich wäre, aber es scheint sie will nicht raus. Und Ängste scheint sie auch viel zu haben. Einge sind soweit fast weg inzwischen, aber einige noch vorhanden. Männer in Myladys Nähe geht fast gar nicht! Vor längerm habe ich dann den Schutzvertrag für sie unterzeichnet uns seither ist die Katze nun offiziell auch auf dem Papier meine.

    Anbei lieben Gruss aus dem nordrheinwestfälischen von Suse und mir an Frau Katz!

  8. Liebe Tigerlady, willkommen auf meinem Katzenblog!

    Das ist eine schöne Geschichte (auch wenn ein bisserl traurig wegen Suses Behinderung) – wie Deine Madame zu Dir gekommen ist! Danke, dass Du uns daran teilhaben hast lassen.

    Frau Katz hat auch so ihre Vorlieben. Sie liebt es, sich mit der Katzenomi zu kabbeln – trotzdem hat sie ihre Katzenomi irgendwie auch lieb. Die beiden haben nur ein komisches Spieleritual entwickelt, dass ich noch immer nicht ganz durchschaut habe.

    Dann mag Frau Katz auch nicht wirklich „neue“ Menschen. Also Menschen, die sie noch nicht kennt. Da braucht sie SEHR lang, bis sie sich unterm Bett hervorwagt! 🙂

    Und dann mag sie die knallroten Haare einer Freundin nicht, die eine absolute Tiernärrin ist. Sie liebt Katzen. Aber Frau Katz liebt dieses Rot nicht. Dreimal darfst Du raten welche „Liebhaberei“ gewinnt… 😉

    Eine Frage nur: Was ist ein Schutzvertrag? Ich musste beim Abholen meiner Katzendame auch eine Art Vertrag unterschreiben, aber ich denke, das war nicht ganz dasselbe …

    Alles Liebe ins Nordrheinwestfählische – und speziell zu Suse und Tigerlady, Frau Katz & Kipet

  9. Hallo Kipet ubnd Frau Katz!

    Hm ich vermute mal meist gewinnt die Vorliebe der Katze. Nun ja ach ja ein Scutzvertrag ist ein Dokument vom Tuerschutz dass man unterschreiben muss wenn man sich entschliesst einem Tier aus privatem Tierschutz oder Tierheimen ein Zuhause zu geben. Und in diesem vertrag stehen halt festgeschriebene Punktre d an die man sich halten muss und vor allem muss man halt das Tierschutzgesetz beachten usw. und darf ein Tier z.B nicht wegen Verhaltensstörungen die es haben könnte töten zu lassen auszusetzen ins Tierheim zu geben und ähnliches. In so einem Vertrag da steht halt drin was man darf und nicht darf. Korrekt heisst es eigentlich Tierschutzvertrag und der besteht aus 2 mit 3 Absätzen. Zusätzlich muss man dann meistens noch eine Tiersahutzgebühr bezahlen. Tötung ist laut Vertrag nur bei wirklich schweren unheilbaren Krankheiten erlaubt und dann nur durch den Tierarzt. Da hoffe ich ja nicht dass der kleinen Suse was passiert in der Art dann wäre ich ja ganz geknickt auch wenn Suses Tierschutzgebühr nicht wirklich hoch war. Sie ist ein ganz einzigartiges Miezekätzchen das sehr sensibel und voller Chrakter ist! und ich mag es mir nach den noch nicht zwei jahren mit ihr nicht mehr ohne sie vorstellen!

    1. Hallomauk, Mitzi Irsaj, willkommen auf meinem Katzenblog!

      Ich fühl mich katzastisch wohl hier. Auch wenn ich ab und zu Trichter tragen muss und auch sonst einiges an katzastisch hundsgemeinen Dingen erleb wie Pieksereien, Untersuchungen undundund – einfach, weil ich nicht ganz gesund bin. Mek. Aber meine Katzenmami und ich, wir genießen das Leben. Miauuu!

      Ich freu mich wieder von dir zu lesen!

      Purrpurrs von Frau Katz
      und alles Liebe von Kipet!

  10. Hallomauk, liebe NocleInez! Willkommen auf meinem Katzenblog – mauk mich sehr, dass du uns gefunden hast!

    Und da du selbst Katzenliebhaberin bist, vielleicht hast du ja katzastische Katzenlust bald mal wieder vorbeizulesen?! Miauuuu!

    Purrpurrs von Frau Katz
    und alles Liebe von Kipet

    1. Hallomaik, Katzenminzekatze, willkommen auf unserem Katzenblog! Fein, dass du uns entdeckt hast!

      Miauuu. Ich fühl mich total geschmeichelt. Gleich drei Katerherren, die mich toll finden… Ich werd vor Freude gleich katzastisch rot im Katzengesichtchen!

      Hoffentlich habt ihr euren Spaß mit unseren Katzengeschichten und wir freuen uns über jedes Kommentag, Miauuuuuu!

      Purrpurrs nach Katzenminzekatzenhausen,
      eure Frau Katz
      und Kipet

    1. Danke dir, Liegeradler, das klingt nach einem tollen Buch! Liebe Frau Katz-Fans, klickt den Link und ihr werdet vielleicht ein schönes Weihnachtsgeschenk für eure Lieben finden!

      Purrpurrs von Frau Katz
      und alles Liebe von Kipet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: